Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Hugo Chaim Adler

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hugo Chaim Adler (geb. 17. Januar 1896 in Antwerpen; gest. 24. Dezember 1955 in Worcester, Massachusetts) war ein belgisch-jüdischer Komponist, Kantor und Chorleiter.

Leben

Adler wurde 1896 als Sohn von Simon und Emma Adler, geb. Dahl in Antwerpen geboren. Er studierte an Konservatorien in Köln (1915–1916) und Frankfurt (1920) und war von 1924 bis 1926 ein Schüler des österreichischen Komponisten Ernst Toch.

Von 1922 bis 1938 wirkte Adler als Kantor (ab 1930 als Oberkantor) und Lehrer für Hebräisch und Musik an der Hauptsynagoge in Mannheim. Er vertonte von Franz Rosenzweig übersetzte hebräische Poesie. Nachdem er im November 1938 im Konzentrationslager Dachau inhaftiert gewesen war, floh er Ende 1938 in die Vereinigten Staaten, wo er von 1939 bis 1955 als Kantor am Temple Emanuel in Worcester, Massachusetts, tätig war.

Adler war mit Selma Rothschild verheiratet, mit der er zwei Kinder hatte.

Werke (Auswahl)

  • Licht und Volk, 1928
  • To Zion, 1930
  • Hiob, 1932
  • Balak und Bileam, 1932
  • Shirah Chadashah, 1936
  • Akedah, 1938
  • Jonah, 1944
  • Nachlath Israel, 1952
  • Marcello's 19th psalm, 1953

Literatur

  • Joseph Walk (Hrsg.), Kurzbiographien zur Geschichte der Juden 1918-1945. hrsg. vom Leo Baeck Institute, Jerusalem. München : Saur, 1988 ISBN 3-598-10477-4
  • Harry Schneiderman, Itzhak Carmin (Hrsg.), Who's who in world Jewry. A biographical dictionary of outstanding Jews. New York, 1955.

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Hugo Chaim Adler aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.