Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Hugo Braun

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hugo Braun (geb. 7. April 1881 in Prag; gest. 19. November[1] 1963 in München) war ein deutscher Mediziner und Mikrobiologe.

Braun kam aus Prag und emigrierte als Jude in den 1930er Jahren aus Frankfurt am Main, wo er die bakteriologische Abteilung am Hygieneinstitut der Universität leitete, nach Istanbul. Dort lebte er von 1934 bis 1949 und arbeitete als Professor an der Universität Istanbul. Er wurde Direktor des Instituts für Mikrobiologie, Epidemiologie und Parasitologie. Ab 1950 war er Professor für Hygiene an der Universität München. Er war später Direktor des Hygiene-Instituts und des Deutschen Forschungsinstituts für Tuberkulose (Ludolph Brauer Institut) in München.

Braun befasste sich vor allem mit Salmonellen und Tuberkulose. 1960 erhielt er den Robert-Koch-Preis

Einzelnachweise

  1. In der Nacht vom 18. auf den 19. November, Nachruf in der Chronik der Universität München 1964, S. ?.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Hugo Braun aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.