Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Hoschana Rabba

Aus Jewiki
(Weitergeleitet von Hoschanna Rabbah)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der siebente Tag des jüdischen Pilgerfestes Sukkot, der 21. Tag des Monats Tischri, ist bekannt als Hoschana Rabba (aramäisch: הושענא רבה, „Großes Hoschana“, auch als „Palmfest“; „hoschana“ bedeutet übersetzt „So hilf doch“!).

Dieser Tag wird durch einen speziellen synagogalen Gottesdienst geheiligt, den „Hoschana Rabba“, in dem sieben Rundgänge (Hakkafot) mit dem Lulav ausgeführt werden. Üblicherweise werden die Torarollen während dieser Prozession aus dem Toraschrein hervorgeholt. In einigen wenigen Gemeinden wird das Schofar nach jeder Prozessionsrunde geblasen.

Hoschana rabba ist der siebte Tag von Sukkot und gleichzeitig der letzte Tag der „hohen Feiertage“. Entsprechend der jüdischen Kabbala war und ist es ein Tag, an dem „Zettel in den Himmel“ geschickt werden, um das dort gefällte Urteil, das für jeden Juden für das ganze kommende Jahr bereits festliegt, vielleicht doch noch zu beeinflussen. Im Rahmen dieser Tradition wünscht jeder dem Nächsten „Ein gutes Zettelchen!“ oder, wie man auf Jiddisch sagt, „A gutt Kwittel!“

Weidenzweige für den Festtag

Am Morgen von Hoschana Rabba steht der Vorbeter vor dem Toraschrein in einem weißen Kittel genau wie am Neujahrsfest und am Versöhnungstag. In der Synagoge erfolgen sieben Rundgänge mit der Torarolle bzw. den Torarollen und mit dem Lulav bzw. den vier Arten, als Symbol der Befreiung vom Übel. Nach den sieben Hakkafot erfolgt das rituelle Schlagen mit den Weidenzweigen: Man legt die vier Arten beiseite und nimmt statt dessen eine Gruppe von fünf Bachweidenzweigen, die zusammengebunden sind, in die Hand.

Nach Beendigung des Kaddisch werden die Weidenzweige fünfmal auf den Boden oder auf eine Stuhllehne geschlagen. Dann wirft man sie an einen Ort, an dem niemand auf sie treten kann. Entsprechend der Gästeliste ist nach traditionell-jüdischem Verständnis König David am Tag von Hoschana Rabba zu Gast. Aus diesem Grund werden am Abend von Hoschana Rabba Verse gelesen, die mit König David zusammenhängen.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Hoschana Rabba – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Hoschana Rabba aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 2.064 Artikel (davon 921 in Jewiki angelegt und 1.143 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.