Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Hochschule für Musische Künste Bratislava

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt
Hochschule für Musische Künste Bratislava
Gründung 1949
Trägerschaft staatlich
Ort Bratislava, Slowakei
Rektor Milan Rašla
Website vsmu.sk/vsmu_en/

Die Hochschule für Musische Künste Bratislava (Vysoká škola múzických umení v Bratislave (VŠMU)) ist eine öffentliche Hochschule in der slowakischen Hauptstadt Bratislava.

Die Akademie, die zuerst aus einer Fakultät Musik und Schauspiel bestand, wurde im Jahr 1953 geteilt. Der erste Rektor war Ján Strelec (1893–1975).[1] Der aktuelle Rektor ist der akademische Maler Milan Rašla.

Die Universität besteht aktuell (2013) aus drei Fakultäten:

  • Musik und Tanz
  • Schauspiel
  • Film und Fernsehen

Bekannte Lehrer an der Universität waren [1] Alexander Moyzes, Ján Cikker, Frico Kafenda, Eugen Suchoň und Václav Talich.

Teilweise werden auch Ausbildungen in englischer und deutscher Sprache angeboten, sodass auch fremdsprachige Studenten im Rahmen des Erasmus-Programms an der Ausbildung teilnehmen können. Daneben besteht noch eine Bibliothek.

Unterbringung

Die drei Fakultäten sind auf zwei denkmalgeschützten Gebäuden in Bratislava aufgeteilt. Das Gebäude in der Zochova ulica ist seit 1986 der Sitz, es stammt vom Architekten Ignác Alpár aus dem Jahr 1895 und war ursprünglich ein französisches Realgymnasium.[1] Früher wurde an verschiedenen Plätzen wie an der Štúrova, Kapitulská und der Panenská unterrichtet.

In der Innenstadt ist sie im Gebäude der mittelalterlichen Universitas Istropolitana beheimatet.

Kooperationen

Die Akademie arbeitet schon lange Zeit eng zusammen mit der Janáček-Akademie für Musik und Darstellende Kunst Brünn, der Akademie der musischen Künste in Prag, sowie mit der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Wien, der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden und der Nationalen Musikakademie der Ukraine Peter Tschaikowski.

Durch die Öffnung im Jahr 1989 wurden die Kooperationen wesentlich verstärkt, wie mit Kunstakademien in Frankreich, Norwegen und Finland.[1]

Absolventen (Auszug)

(Alphabetische Reihung)

Ján Albrecht, Michal Dočolomanský, Edita Gruberová, Adriana Kučerová, Milan Lasica, Lucia Popp Július Satinský, Emília Vášáryová

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Fakultät für Musik abgerufen am 1. Februar 2013

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Hochschule für Musische Künste Bratislava aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.