Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Herzoginkartoffeln

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herzoginkartoffeln (Pommes duchesse) sind eine Beilage der klassischen französischen Küche.

Zur Zubereitung wird Kartoffelpüree mit Ei, Salz und Pfeffer, je nach Rezept auch mit Petersilie vermengt und zu runden Plätzchen geformt, die in Butter goldbraun gebraten werden.

Alternativ wird die Masse mit dem Spritzbeutel dekorativ auf eine feuerfeste Anrichteplatte verteilt, mit Eigelb bestrichen und im Backofen gebräunt. Mittels Spritzbeutel zubereitete Herzoginkartoffeln werden oftmals auch als Krönchen bezeichnet[1] und zudem unter dieser Bezeichnung vorgefertigt als Tiefkühlkost vom Handel angeboten.

Literatur

  • French domestic cookery, 1825, S.244 Nr.711, Pommes de Terre a la Duchesse - Potatoes a la Duchesse (eng.)

Einzelnachweise

  1. Land und lecker, Staffel 5: Ein Wollschwein im Heumantel. WDR, 20. März 2017, abgerufen am 2. Mai 2017.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Herzoginkartoffeln aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.