Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Herrenzimmer

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Herrenzimmer wurden im 19. Jh. Räume bezeichnet, die Männern vorbehalten waren. Selbst die eigenen Frauen waren dort nicht willkommen; weiblichen Zutritt gab es nur von Reinigungs- und Unterhaltungspersonal.

Die Einrichtung war in der Regel sehr üppig und luxuriös, mit dunklem Holz, großen, bequemen, ledernen Sesseln und kleinen (Couch-)Tischen. Häufig befanden sich hier auch Erinnerungsstücke des Hausherren z. B. an die Militär- oder Studentenzeit, oft auch Gegenstände, die mit einem Hobby in Verbindung standen, wie etwa Jagdtrophäen. Die Männer zogen sich nach dem Essen hierher zurück, um Themen zu besprechen, bei denen Frauen nicht mitreden konnten oder sollten, wie beispielsweise Politik und Wirtschaft. In vielen Herrenzimmern gab es eine Bar; hier wurde geraucht, getrunken und gefeiert.

Etwa seit der Gründerzeit war das Herrenzimmer die große „Wohnstube“ der bürgerlichen Kleinfamilie an sich. Heutzutage ziehen sich die Männer, wenn sie unter sich sein möchten, eher in Gaststätten zurück, während Herrenzimmer in großen Häusern Freizeiträume geworden sind, in denen Aktivitäten wie Billard nachgegangen wird, die typischerweise mit Männern assoziiert werden.

Siehe auch

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Herrenzimmer aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.