Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Hermann Reckendorf (1863–1924)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hermann Reckendorf, eigentlich Salomon Reckendorf (geb. 5. Februar 1863 in Heidelberg; gest. 10. März 1924[1] in Freiburg im Breisgau) war Orientalist, Arabist, Literaturwissenschaftler und Professor an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Reckendorfs Vater Hermann (1825–1875) war ebenfalls Orientalist und lehrte an der Universität Heidelberg. Salomon Reckendorf studierte zunächst an der Universität Straßburg semitische Sprachen unter Theodor Nöldeke, ebenso am Berliner Rabbinerseminar, wandte sich später jedoch von der Orthodoxie ab. Er wurde 1886 an der Universität Leipzig promoviert, 1888 habilitierte er sich an der Universität Freiburg. Beide Arbeiten erschienen noch unter dem Namen Salomon Reckendorf, später nannte er sich nach Abwendung von der Orthodoxie Hermann wie sein Vater.

Werke

Einzelnachweise

  1. Freiburger Zeitung 13. März 1924, 1. Blatt, Seite 3

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Hermann Reckendorf (1863–1924) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.