Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Herbert von Ridder

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herbert August Robert von Ridder (geb. 19. Mai 1900 in Layenhof, Kreis Mainz; gest. unbekannt) war einer der wenigen adligen NSDAP-Kreisleiter.

Er stammte aus der Familie Ridder, deren Adelsstand 1911 anerkannt wurde. Sein Vater war der Ehrenritter des Johanniterordens Gustav von Ridder, der diese Adelsanerkennung erreichte. Ridder wurde Mitglied der NSDAP und stieg in dieser Partei bis zum Kreisleiter des Kreises Wohlau auf. Als solcher war er von 1937 bis 1941 in Wohlau tätig. Nur drei weitere Adlige waren in Deutschland in der NSDAP bis zum Kreisleiter aufgestiegen.[1]

Einzelnachweise

  1. http://home.foni.net/~adelsforschung/nati00.htm

Literatur

  • Gothaisches Genealogisches Taschenbuch. Teil B. 34. Jahrgang, Gotha 1942, S. 436.

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Herbert von Ridder aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.