Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Hemmung

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Hemmung wird die absichtliche oder unabsichtliche Verlangsamung eines Vorgangs bezeichnet.

  • in der Mechanik durch bremsende Bauteile oder Fehlfunktionen, u.a. durch
    • ein Bauteil mechanischer Uhren, siehe Hemmung (Uhr)
    • eine Fehlfunktion bei der Bedienung von Schusswaffen, die Ladehemmung
  • in der Psychologie
    • eine psychisch bedingte Unterdrückung des eigenen Willens oder Verhaltens, siehe Innere Hemmung
    • die Behinderung von Lernvorgängen durch sich überlagernde Lernprozesse („Interferenz“), siehe Gedächtnishemmung
    • die Selbstbeschränkung des Verhaltensrepertoires bei Anwesenheit anderer, siehe Soziale Hemmung
    • ein Lernprozess der Klassischen Konditionierung („Inhibition“), siehe Bedingte Hemmung
    • eine verzögerte Aufnahme von Sozialkontakten, siehe initiale Hemmung
  • eine Abnahme der Erregbarkeit von Nervenzellen, siehe Inhibition (Neuron)
  • die Hemmung von Enzymen durch Inhibitoren, siehe Enzymhemmung
  • die ethologisch bedingte Blockierung einer Verhaltensweise durch innere oder äußere Faktoren nach dem Prinzip der lateralen Rückwärtshemmung
  • in der Rechtswissenschaft die (beispielsweise durch Klageerhebung ausgelöste) Verhinderung des Weiterlaufens einer Frist, z. B. einer Verjährungsfrist, siehe Hemmung (Recht)

Siehe auch:

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.