Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Heinz Lippmann

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinz Lippmann (geb. 24. Oktober 1921 in Berlin; gest. 11. August 1974 in Bad Godesberg) war in den fünfziger Jahren Stellvertreter von Erich Honecker als Leiter der FDJ. Wegen Meinungsverschiedenheiten zwischen Honecker und ihm setzte sich Lippmann im Jahr 1953 über West-Berlin nach Hamburg ab, wobei er 300.000,- Mark Westgeld mitgehen ließ. Später war er Herausgeber der Zeitschrift Der dritte Weg.

Lippmann wurde zeitlebens von der Stasi beobachtet. Er starb in der BRD im Jahr 1974.

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Heinz Lippmann aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.