Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Heinrich Porges

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Datei:HeinrichPorges.jpg
Musikdirektor Heinrich Porges

Heinrich Porges (geb. 25. November 1837 in Prag; gest. 17. November 1900 in München) war ein tschechisch-österreichisch-deutscher Chorleiter und Musikkritiker.

Er war der Vater von Elsa Bernstein. Seine Eltern waren Simon Porges (* 1801; † 4. September 1869) und Charlotte Porges (* 1801; † 4. September 1869). Er war mit Wilhelmine Merores verheiratet.

Porges studierte zunächst Jus und Philosophie und wandte sich dann der Musik zu. Ab 1863 redigierte er mit Brendel in Leipzig die „Neue Zeitschrift für Musik“. 1867 berief ihn König Ludwig II. auf Vorschlag Wagners nach München. Er war ein begeisterter Anhänger der Werke Liszts und Wagners.

Literatur

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Heinrich Porges aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.