Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Heinrich Barth (Jurist)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich Barth (* 23. Mai 1900 in St. Ingbert; † nach 1945) war ein deutscher Verwaltungsjurist und SA-Führer. Im deutsch besetzten Polen war er von 1939 bis 1940 Amtsleiter des Distrikts Warschau und Stellvertreter von Ludwig Fischer.

Leben

Barth war gegen Ende des Ersten Weltkrieges von Juli bis Dezember 1918 beim Feldrekrutendepot der 11. Infanteriedivision in Zweibrücken eingesetzt. Er absolvierte ein Studium der Rechtswissenschaft.

Nach der Machtübergabe an die Nationalsozialisten trat er Anfang Mai 1933 der Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei (Mitgliedsnr. 3.203.589) bei. Bei der SA erreichte er im Juni 1933 den Rang eines Obersturmführers. Ende Juli 1935 wurde er Hauptstellenleiter im Reichsrechtsamt, ab Juni 1937 war er dort als Amtsleiter für Rechtspolitik tätig.[1]

Nach dem Überfall auf Polen zu Beginn des Zweiten Weltkrieges war er von Ende Oktober 1939 bis Ende Dezember 1940 Amtschef im Distrikt Warschau des Generalgouvernements. Danach nahm er wieder seine Tätigkeit am Reichsrechtsamt auf und war von 1942 bis 1945 Landgerichtsdirektor in München.[1]

Nach Kriegsende war er Amtsgerichtsdirektor in München.[2]

Literatur

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Werner Präg, Wolfgang Jacobmeyer (Hrsg.): Das Diensttagebuch des deutschen Generalgouverneurs in Polen 1939–1945. Stuttgart 1975, S. 945
  2. Ernst Klee: Das Personenlexikon zum Dritten Reich. Wer war was vor und nach 1945, Frankfurt am Main 2007, S. 29


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Heinrich Barth (Jurist) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.