Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Heiko Krimmer

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heiko Krimmer (* 2. Dezember 1943 in Berlin; † 21. November 2015 in Owen)[1] war ein deutscher evangelikaler Theologe, Pfarrer der Württembergischen Landeskirche und Autor vieler Bücher und Bibelkommentare.

Leben und Wirken

Krimmer wuchs als gebürtiger Berliner in Ostfildern-Ruit auf. Er studierte von 1966 bis 1970 Evangelische Theologie in Tübingen, Hamburg und Heidelberg, anschließend war er Vikar in württembergischen Gemeinden. 1973 promovierte er in Hamburg bei Helmut Thielicke[2] mit seiner Dissertation zu Empirie und Normativität. Die Ethik Alexander von Oettingens (Moralstatistik, 3. Auflage 1882),[3] die der Frage nach der wissenschaftlichen Bedeutung einer Moralstatistik für eine Sozialethik nachgeht. Von 1973 bis 1976 war er Studienleiter am Albrecht-Bengel-Haus in Tübingen. Zwischen 1976 und 1982 wirkte er als Gemeindepfarrer in der Kirchengemeinde in Holzgerlingen.[4] Von 1982 bis 1987 wechselte er nochmals als Studienleiter ins Albrecht-Bengel-Haus.[5] Von 1987 bis zu seinem Ruhestand im Jahr 2008 war er Gemeindepfarrer in Dettingen unter Teck,[6] wo er sich auch ehrenamtlich im „Haus an der Teck“ engagierte, damals noch Gästehaus der Aidlinger Schwestern.

Zwischen 1977 und 1998 lehrte Krimmer als Gastdozent am Theologischen Seminar der Liebenzeller Mission, unter anderem das Fach Ethik und war Mitarbeiter an der Freien Hochschule für Mission, der heutigen Akademie für Weltmission in Korntal.[7] Von 1990 bis 1999 war er stellvertretender Vorsitzender der Ludwig-Hofacker-Vereinigung (heute Christusbewegung „Lebendige Gemeinde“), im Vorstand[8] des Missionsbundes Licht im Osten und des Württembergischen Christusbundes. Sechs Jahre lang war er in der württembergischen Landessynode Sprecher des theologisch-konservativen Gesprächskreises „Lebendige Gemeinde“.[9] Von 1973 bis zu seinem Tod leitete er als Vorsitzender[10] den „Kinderheim Nethanja Narsapur – Christliche Mission Indien e. V.“ im Verbund der DEA.[11] In dieser Zeit schrieb er etliche Bücher über sein Erleben, auch in Indien.[12]

Er wurde als ein „ausgesprochen wortgewaltiger Vertreter seiner Zunft“ charakterisiert, der es verstanden habe, mit vielen Beispielen aus dem praktischen Leben seine Predigten zu illustrieren.[13] Heiko Krimmer, der an ALS[14] erkrankt war, starb am 21. November 2015 im Alter von 71 Jahren.

Privates

Heiko Krimmer war verheiratet mit Wiltrud. Das Paar bekam drei Kinder und wohnte in Owen in Baden-Württemberg.

Veröffentlichungen

  • Empirie und Normativität. Die Ethik Alexander von Oettingens (Moralstatistik 3. Aufl. 1882), Sprint-Druck 1973.
  • Gott schafft Neues: der Mensch hat Zukunft!, VLM 1980, ISBN 3-88002-115-5.
  • Die Botschaft buchstabieren: wie sieht missionarische Gemeinde aus?, Hänssler 1983, ISBN 3-7751-0854-8.
  • Große Scheine – kleine Münzen: die Wahrheiten des Glaubens, täglich gelebt, VLM 1984, ISBN 3-88002-238-0.
  • Brandstifter Gottes: eine Gemeinde tut Schritte VLM 1989, ISBN 3-88002-397-2.
  • Originale Gottes: eine Gemeinde entdeckt ihre Gaben, VLM 1990, ISBN 3-88002-433-2.
  • Alltag: beherrschen oder beherrscht werden?, VLM 1991, ISBN 3-88002-458-8.
  • Mitarbeiter Gottes – Eine Gemeinde will gehen, VLM 1992, ISBN 3-88002-501-0.
  • Per du mit Gott, VLM 1993, ISBN 3-88002-523-1.
  • Ich habe dich erwählt. Israel im Licht des Propheten Sacharja, SCM Hänssler 2010, ISBN 978-3-7751-5261-7.
  • Wenn ihr das alles kommen seht: Was Jesus über die Endzeit sagt, SCM Hänssler 2014, ISBN 978-3-7751-5538-0.
als Mitautor
  • Leben um zu arbeiten? Kollegiales Verhalten, Führungskraft und Autorität, Mitarbeiter oder Sklave, Telos 1988, ISBN 3-7751-1315-0.

Erlebnisse in Indien

  • Erlebnisse mit Gott: wie Jesus auch heute noch hilft; 27 Kurzgeschichten, Hänssler 1993, 2. Aufl., ISBN 3-7751-1915-9.
  • Wen wundert’s: Erlebnisse mit Gott, Hänssler 1995, ISBN 3-7751-2399-7.
  • Zum Staunen: mit Gott erlebt; 23 „wunderbare“ Geschichten, Hänssler 1997, ISBN 3-7751-2829-8.
  • Ich glaubte an die Zitrone und andere Geschichten aus Indien, Hänssler 2003, ISBN 3-7751-4060-3.
  • Ein Stein kann nicht schwimmen: Erlebnisse mit Gott in Indien, Hänssler 2005, ISBN
  • Die heilige Kuh in der Kirche: Erlebnisse mit Gott in Indien, SCM Hänssler 2009, ISBN 978-3-7751-4984-6.
als Mitautor
  • mit Reinhold Rückle: Nethanja: Gott hat gegeben; Jesu Wirken heute in Indien, VLM 1993, ISBN 3-88002-524-X.
  • mit Reinhold Rückle: Der Schlangenbiss zum Leben, SCM Hänssler 2007, ISBN 978-3-7751-4698-2.
  • mit Reinhold Rückle: Der Löwenmann wird Hirte. Erlebnisse mit Gott in Indien, SCM Hänssler 2012, ISBN 978-3-7751-5280-8.
  • mit Reinhold Rückle: Liebe geht durch die Ohren: Geschichten aus 40 Jahren mit Gott in Indien, SCM Hänssler 2013, ISBN 978-3-7751-5485-7.

Bibelkommentare

in der Reihe Edition C Bibel-Kommentar:

als Mitautor

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Heiko Krimmer: Traueranzeige, nethanja-indien.de, abgerufen am 24. November 2015.
  2. Promotion bei Helmut Thielicke, christ-und-buch.de, abgerufen am 3. Juni 2014.
  3. Krimmer: Titel seiner Dissertation, hathitrust.org, abgerufen am 6. Juni 2014.
  4. Chronik der Pfarrer in Holzgerlingen, ev-kirche-holzgerlingen.de, abgerufen am 2. Juni 2014.
  5. Krimmer: Vita, dwg-radio.net, abgerufen am 2. Juni 2014.
  6. Der Ruheständler gleicht einem knienden Kamel, teckbote.de, Meldung vom 16. Januar 2009.
  7. Kurzbiografie Krimmers in: Bilanz und Plan: Mission an der Schwelle zum Dritten Jahrtausend, (S.69) VLM, Bad Liebenzell 1988, ISBN 978-3-88002-337-6.
  8. ehemaliger Vorsitzender von „Licht im Osten“, lio.org, abgerufen am 3. Juni 2014.
  9. Pfarrer, Missionsexperte und Autor Heiko Krimmer wird 70 (PDF; 158 kB), idea-pressedienst.de, Meldung vom 30. November 2013
  10. Vorstand des „Kinderheim Nethanja Narsapur – Christliche Mission Indien e. V.“, nethanja-indien.de, abgerufen am 2. Juni 2014.
  11. Ich finde immer einen Weg: Krimmer schilderte in Meidelstetten die Zustände in Indien, swp.de, Meldung vom 13. Mai 2013.
  12. Krimmer: Erlebnisse mit Gott: Wie Jesus auch heute noch hilft (PDF; 5124 kB)
  13. Lebendiger und lebensnaher Glaube: „ChristusTag“ in Vöhringen, schwarzwaelder-bote.de, Meldung vom 10. Oktober 2011.
  14. Heiko Krimmer: Himmel und Erde werden vergehen. Vortrag im Diakonissenmutterhaus Aidlingen am 16. August 2015, (Vortragsmitschnitt (MP3; 33MB) auf sermon-online.de)


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Heiko Krimmer aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.