Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Heber (Bibel)

Aus Jewiki
(Weitergeleitet von Heber der Qeniter)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heber ist im Alten Testament der Name von vier Personen.

Etymologie

Der hebräische Name חֶבֶר chævær bedeutet „Verbindung / Genossenschaft“ und „Bann / Bannspruch“ und leitet sich von der hebräischen Verbwurzel חבר chawar ab, die „verbinden / verbünden / bannen / beschwören“ bedeutet.[1]

Heber, Sohn Berias

Heber ist nach Gen 46,17 EU der älteste Sohn Berias und Enkel Aschers. Sein Bruder heißt Malkiël. Von ihm stammen nach Num 26,45 EU die Heberiter ab. Seine Söhne heißen nach 1 Chr 7,32 EU Jaflet, Schemer und Hotam, seine Tochter Schua.

Heber, Keniter

Im Buch der Richter ist Heber der Mann der Jaël. Er gehört zum Stamm der Keniter. Ri 4,11 EU führt ihn auf Hobab, den Schwiegervater des Mose zurück und berichtet, er hätte sich von den Söhnen Hobabs getrennt. Er lagerte an der Eiche von Zaanannim bei Kedesch. In Ri 4,17 EU wird erwähnt, dass zwischen Jabin, dem König von Hazor, und seiner Familie Frieden herrsche.

Heber, Sohn Mereds

Nach 1 Chr 4,18 EU ist Heber der zweitälteste Sohn Mereds und einer Judäerin. Er gehört dem Stamm Juda an. Seine Brüder heißen Jered und Jekutiël, seine Halbgeschwister, Kinder der Ägypterin Bitja, der Tochter des Pharao, heißen Mirjam, Schammai und Jischbach. Hebers Sohn ist Socho.

Heber, Sohn Elpaals

Nach 1 Chr 8,17–18 EU schließlich ist Heber der vierte Sohn Elpaals. Er gehört dem Stamm Benjamin an. Seine Brüder heißen Sebadja, Meschullam, Hiski, Jischmerai, Jislia und Jobab.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Wilhelm Gesenius, Hebräisches und Aramäisches Handwörterbuch, 18. Aufl. 1995, S. 211f.

Siehe auch


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Heber (Bibel) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.