Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Harry Oberländer

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Harry Oberländer (* 1950 in Karlshafen) ist ein deutscher Lyriker.

Biographie

Harry Oberländer belegte sein Studium der Soziologie mit Diplomabschluß an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main. Er lebt als freier Schriftsteller und Journalist in Frankfurt am Main. Seit dem Beginn des Jahres 2010 ist er nach langjähriger Mitarbeit Leiter des Hessischen Literaturforums im Mousonturm. Weiter ist er Chefredakteur der Literaturzeitschrift „L. – der Literaturbote“ (vorher „Hessischer Literaturbote“).

Oberländer verfasste auch zahlreiche Hörfunkarbeiten, so Fundstücke des Jahrhunderts, für den Saarländischen Rundfunk.[1] Seit den 1970er Jahren in Kontakt mit Peter Kurzeck, hielt er im Dezember 2013 dessen Trauerrede.[2][3]

Auszeichnungen

Publikationen

Gedichte
Übersetzungen
Herausgeberschaft

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Autorenseite beim Dielmann-Verlag, abgerufen am 6. August 2014.
  2. Peter Kurzeck auf dem Hauptfriedhof bestattet. Gießener Allgemeine, 5. Dezember 2013, abgerufen am 6. August 2014.
  3. Harry Oberländer: Da geht Kurzeck. Grabrede. auf www.faustkultur.de, abgerufen am 2. Dezember 2014.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Harry Oberländer aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.