Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Harold M. Schulweis

Aus Jewiki
(Weitergeleitet von Harold Schulweis)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Harold M. Schulweis

Harold M. Schulweis (geb. 14. April 1925 in der Bronx, NY; gest. 18. Dezember 2014 in Encino, Kalifornien[1]) war ein US-amerikanischer Rabbiner und Autor. Er war ein Vordenker der konservativen Bewegung, aber auch für seinen Humor bekannt.

Leben

Schulweis leitete fast 50 Jahre lang die konservative jüdische Gemeinde Valley Beth Shalom. Er gründete den Jewish World Watch, einen Verbund von ca. 60 Synagogen in Südkalifornien mit dem Ziel der Förderung des jüdischen Glaubens und Erziehung aber auch für Engagements gegen den Genozid in Darfur und für Menschenrechte in der DR Kongo.

Er ist der Namensgeber des The Harold M. Schulweis Institute (HMSI).

Schriften

  • Evil and the Morality of God, (1983)
  • In God's Mirror: Reflections and Essays, (1990)
  • For Those Who Can't Believe: Overcoming the Obstacles to Faith, (1994)
  • Meditations and Prayers for the Renewal of the Body and the Renewal of the Spirit, (2000)
  • Finding Each Other in Judaism: Meditations on the Rites of Passage from Birth to Immortality, (2001)
  • When You Lie Down and When You Rise Up: Nighstand Meditations, (2001)
  • Conscience: The Duty to Obey and the Duty to Disobey, (2008)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Dana Bartholomew: Valley Beth Shalom Rabbi Harold M. Schulweis, world leader, dies at 89, Los Angeles Daily News, 18. Dezember 2014 (englisch)

Andere Wikis


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Harold M. Schulweis aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.