Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Harald Kindermann

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Harald Kindermann
Harald Kindermann (* 13. August 1949 in Bielefeld) ist ein deutscher Diplomat.

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten von Erlangen, Marburg und Köln arbeitete er zunächst als Wissenschaftlicher Assistent an der Universität Gießen (1973–1978). Nachdem er dort später zum Dr. iur. promovierte (1979) wurde er in Gießen auch Dozent für Bürgerliches Recht und Rechtstheorie (1981–1987). Danach war er bis 1992 Mitarbeiter im Bundesministerium der Justiz.

Nach dem Eintritt in den Auswärtigen Dienst 1992 war Kindermann bis 1999 Leiter des Planungsstabes des Auswärtigen Amtes.

Von 1999 bis 2003 war er dann Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Saudi-Arabien. Dortiger Nachfolger wurde im September 2003 Gerhard Enver Schrömbgens. Von 2003 bis Februar 2006 war er als Vorgänger von Michael Geier Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Bulgarien und seit März 2006 in Israel, wo ihm im Juli 2011 Andreas Michaelis folgte.

Auszeichnungen

  • Ehrendoktorwürde der Universität von Svichtov/ Bulgarien (2005)

Siehe auch


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Harald Kindermann aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.