Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Hans-Harald Franzki

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans-Harald Franzki (geb. 27. Oktober 1924 in Breslau; gest. 25. Juli 2005 in Celle) war ein deutscher Jurist.

Franzki trat 1955 in den Justizdienst des Landes Niedersachsen ein und versah bis zu seinem Ruhestand 1989 zahlreiche Richterämter. Am Oberlandesgericht Celle, dessen Präsident er von 1976 bis 1989 war, saß er dem Senat für Arzthaftungsrecht vor. Als Experte für Sachverständigenrecht bildete er zahlreiche, insb. ärztliche Sachverständige aus.

Er widmete sich daneben rechtshistorischen Untersuchungen zu Deutschen Juristen jüdischer Herkunft. Für seine Verdienste war ihm das Große Verdienstkreuz 1990 verliehen worden.

Franzki übernahm zahlreiche Funktionen des Deutscher Juristentages.

Literatur

Heinrichs/Franzki/Schmalz/Stolleis: Deutsche Juristen jüdischer Herkunft. München, 1993. ISBN 978-3-406-36960-5 .

v. Olenhusen/Nadler: Harald Franzki †, NJW 2005, 2600.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Hans-Harald Franzki aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.