Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Hans-Alfred Rosenthal

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans-Alfred Rosenthal (geb. 22. August 1924 in Berlin; gest. 20. April 2009) war ein deutscher Virologe und bis 1989 Direktor des Instituts für Virologie der Charité in Berlin.

Leben

Hans-Alfred Rosenthal musste während des Zweiten Weltkrieges als Zwangsarbeiter bei der Firma Ehrich & Graetz arbeiten. Nach dem Ende des Krieges studierte er Biologie. 1965 promovierte er mit einem virologischen Thema an der Humboldt-Universität zu Berlin, an der er zehn Jahre später auch habilitiert wurde. In der Folgezeit wirkte er bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1989 als Professor an der Humboldt-Universität und als Direktor des Instituts für Virologie der Berliner Charité.

Er war verheiratet mit der Genetikerin Sinaida Rosenthal, einer seiner beiden Söhne ist der Genomforscher André Rosenthal.

Literatur

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Hans-Alfred Rosenthal aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.