Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Hamad Amar

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hamad Amar (hebr. ‏חמד עמאר‎; arabisch ‏حمد عمار‎‎; * 5. November 1964 in Israel) ist ein israelischer drusischer Politiker, der derzeit Abgeordneter der Knesset für die nationalistische Partei Jisra’el Beitenu ist.

Biographie

Amar leistete seinen Wehrdienst zwischen 1982 und 1986 bei den Israelischen Streitkräften. Er erreichte einen Bachelorabschluss in Soziologie beim Safed College und studierte später Rechtswissenschaften. Er fungierte als ein Assistent Avigdor Liebermans während dieser Minister für nationale Infrastruktur war. Im Jahr 1998 wurde er in den Stadtrat von Schefar’am im Norden Israels gewählt. Er gründete und leitet die Drusische Jugendorganisation, darüber hinaus ist er auch Vorsitzender der Martial-Arts-Vereinigung in Israel.

Vor den israelischen Parlamentswahlen im Jahr 2009 war er bei Jisra'el Beitenu auf Listenplatz zwölf gesetzt und wurde Knessetabgeordneter, nachdem seine Partei 15 Sitze erhalten hat. Nach Amars Aussage sei der umstrittene Slogan seiner Partei „Keine Staatsbürgerschaft ohne Loyalität“ naturgegeben für die drusische Gemeinde.[1]

Amar lebt im al-Fuar-Viertel in Schefar'am, ist verheiratet und hat drei Kinder.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Elections 2009 / Druze likely to comprise 5% of next Knesset, despite small population Haaretz


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Hamad Amar aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.