Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Hakenbein

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeichnung des Hakenbeines mit Darstellung der Gelenkflächen

Das Hakenbein (lat. Os hamatum, Os carpale quartum) ist einer der acht Handwurzelknochen und gehört der körperfernen (distalen) Reihe dieser kurzen Knochen an.

Es besitzt auf der Handinnenfläche (palmar) einen kleinen Haken (Hamulus), der zur Seite (lateral) hin gekrümmt ist und der gut durch die Haut tastbar ist. Das Hakenbein steht mit dem kurzen Kleinfingerbeuger (Musculus flexor digiti minimi brevis) und dem Band zwischen Erbsenbein (Os pisiforme) und Hakenbein (Ligamentum pisohamatum) in Beziehung. Körperfern (distal) steht das Hakenbein mit dem vierten und fünften Mittelhandknochen (Os metacarpale IV und Os metacarpale V) in gelenkiger Verbindung. Seitlich steht es mit dem Kopfbein (Os capitatum), körpernah und mittig (medial) mit dem Dreiecksbein (Os triquetrum), körperfern und seitlich mit dem Mondbein (Os lunatum) in Verbindung.


Literatur

  • W. Platzer: Taschenatlas der Anatomie, Band 1 - Bewegungsapparat. Thieme Verlag, Stuttgart 2005, S. 126. ISBN 3-13-492009-3


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Hakenbein aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.