Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Haim Moshe

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haim Moshe (2003 in Eilat)

Haim Moshe (hebr. ‏חיים משה‎, geb. als Haim Mose; * 1955 in Ramat haScharon, Israel) ist ein israelischer Sänger und Musiker jemenitischer Herkunft. Genre: Orientalisch-mediterranes Ethno (מזרחית).

Er gilt als einer der besten Vertreter dieses Genres: Seit mehreren Jahrzehnten ist Haim Moshe mit seinen Alben ohne Pause in den Hitparaden der orientalischen Musik zu finden.

Biographie und größte Hits

Moshe, verheirateter Vater von drei Kindern, wurde im Jahre 1955 in Ramat Sharon, Israel, als Haim Mose geboren. Sein Vater wollte, dass Haim wie sein Großvater Rabbiner werde. Aber er fühlte sich immer schon von den Klängen der orientalisch-mediterranen Musik angezogen. Er schloss sich der Band Zliley Hakerem (צלילי הכרם, Glocken des Weingartens) an und sang vor allem traditionelle jemenitische Lieder. Seine Solokarriere startete er mit Hits wie "Ahavat Chajaj" (אהבת חיי, Liebe meines Lebens) und "Linda Linda". Mit dem Album "Ten Lazman Lalechet" (תן לזמן ללכת, Lass die Zeit gehen) wurde er zu einem Superstar. Moshe trat auch ein zwei Filmen auf.

Neben eigenen Songs, wie zum Beispiel "Kol Nedaray" (כל נדרי, Alle meine Schwüre) oder "Ahavnu" (אהבנו, Wir haben geliebt) ist Moshe auch bekannt für ins hebräische übersetzte Coverversionen von arabischen, türkischen, griechischen und anderen Hits. Unter Israelis sehr beliebt ist zum Beispiel die Hymne "Toda" (תודה Danke), die ein Cover des Songs "Ola kala ola orea" (Ολα καλά όλα ωραία) des griechischen Sängers Jorgos Dalaras ist. Moshe singt auch auf Arabisch.

Diskographie

Moshe brachte 35 CDs (Kollektionen nicht eingeschlossen) heraus. Hier eine Auswahl der bekanntesten:

  • Hakolot shel Pireus (Stimmen von Piräus 1990 הקולות של פיראוס)
  • Etmol 1995 (Gestern אתמול)
  • Hatmonot sheba'albom (Bilder im Album 1998 התמונות שבאלבום)
  • Od shana chalfa (Noch ein Jahr vergangen 2000 עוד שנה חלפה)
  • Emtza Hachajim (In der Mitte des Lebens אמצע החיים 2001)


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Haim Moshe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.