Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Hagai Shaham

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hagai Shaham

Hagai Shaham (8. Juli 1966 in Haifa) ist ein israelischer Violinist.

Ausbildung

Beruflicher Werdegang

  • Er hat etliche Preise erhalten. Im Jahr 1990 hat er einen Preis der ARD und später den Ilona Kornhauser-Wettbewerb gewonnen. Auch die Aviv Rubin Academy-Competition und den Clairmont Awards hat er gewonnen.
  • Neben seiner Tätigkeit als Violinist im Aufnahmestudio und auf internationalen Konzertbühnen arbeitet er auch als Violinlehrer und Professor an der Buchmann-Mehta School of Music in Tel-Aviv.
  • Hagai Shaham hat mit vielen namhaften Orchestern, wie z.B. dem English Chamber Orchestra, dem BBC Philharmonic, dem Royal Liverpool Philharmonic, dem RTÉ National Symphony Orchestra of Ireland, dem Orchestre Symphonique Francais, dem Südwestdeutschen Radiosinfonieorchester und dem Israel Philharmonic Orchestra unter Zubin Mehta gespielt.
  • Er hat unveröffentlichte Aufnahmen des jüdischen Komponisten Joseph Achron an der Hebräischen Universität Jerusalem entdeckt und einiges davon für das Label Naxos eingespielt. [1]
  • Der American Record Guide schreibt über ihn u.a.:
"Hagai Shaham, has tremendous flair, extraordinary technical facility, and an organic musical sense that makes it difficult to stop listening."
"A soulful narrative and a tone that was rich and vibrant as Jascha Heifetz's."

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Aus dem Booklet der CD Achron - Complete Suites for Violin and Piano mit Hagai Shaham und Arnon Eretz, Hyperion, 2012, CDA67841

Andere Wikis


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Hagai Shaham aus der freien Enzyklopädie PlusPedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der PlusPedia ist eine Liste der ursprünglichen PlusPedia-Autoren verfügbar.