Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Höhere Fachschule für Technik Mittelland

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
LOGO HFTM.jpg

Die Höhere Fachschule für Technik Mittelland (HFTM; französisch école supérieure technique Mittelland) entstand im Jahr 2012 aus drei Höheren Fachschulen (Höhere Fachschule für Technik HF des Kantons Solothurn, der Höheren Fachschule für Technik Biel-Bienne und HF Elektrotechnik Biel-Bienne). Die zwei Standorte der HFTM befinden sich in Biel/Bienne und Grenchen.

Grenchen 4.jpg

Fachbereiche

Das Angebot der Höheren Fachschule für Technik gliedert sich in vier Fachbereiche:

  • Elektrotechnik (Automation, Energietechnik, Gebäudeautomation)
  • Maschinenbau (Konstruktionstechnik, Produktionstechnik)
  • Systemtechnik (Automation, Mechatronik)
  • Informatik (Softwareentwicklung, System- und Netzwerktechnik, Wirtschaftsinformatik)

Die HFTM bietet nebst den HF Studiengängen auch Nachdiplome und Weiterbildungen an.

Internationale Zusammenarbeit

Der Austausch auf internationaler Ebene ist fester Bestandteil der Höheren Fachschule für Technik Mittelland. Aktuelle und bisherige Projekte und Partnerschaften der HFTM mit anderen Schulen bzw. Institutionen im europäischen Bildungsbereich sind Comenius[1] oder Darwin21.[2] Die HFT Mittelland ist ausserdem Partner des E-PRAGMATIC Netzwerks,[3] einer Vereinigung von 13 regulären und 3 assoziierten Partnern aus 7 Ländern, ein sogenanntes Leuchtturmprojekt.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Comenius
  2. Darwin21
  3. E-PRAGMATIC Netzwerk


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Höhere Fachschule für Technik Mittelland aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.