Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Gottlob Benjamin Jäsche

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gottlob Benjamin Jäsche (1837)

Gottlob Benjamin Jäsche (* 3. Juli 1762 in Wartenberg; † 25. August 1842 in Dorpat) war ein Kant nahestehender Philosoph und ist vor allem als Herausgeber des Handbuchs zur Logik-Vorlesung Kants (sog. Jäsche-Logik, erschienen 1800) bekannt geworden. Nach dem Studium in Halle und verschiedenen Aufenthalten in Königsberg, Kurland und Danzig lehrte er von 1802 bis 1839 an der Universität Dorpat.

Werke

  • (anon.) Ueber reinen Naturalismus und positive insonderheit christliche Religion und deren Verhältniß zur Volksaufklärung, Berlin: Königlich-Preußische Akademische Kunst- und Buchhandlung, 1790.
  • (Hg.), Immanuel Kants Logik. Ein Handbuch zu Vorlesungen, Königsberg: F. Nicolovius, 1800.
  • (Hg., zusammen mit Friedrich Theodor Rink), Mancherley zur Geschichte der metacritischen Invasion, nebst einem Fragment einer ältern Metacritik von Johann George Hamann, genannt der Magus in Norden, und einigen Aufsätzen, die Kantische Philosophie betreffend, Königsberg: F. Nicolovius, 1800.
  • Die Philosophie des vernünftelnden Verstandes im Gegensatze gegen die Philosophie des Verstandes und der Vernunft in: K. Morgenstern’s Dörptischen Beyträgen (1813).
  • Der Pantheismus nach seinen verschiedenen Hauptformen, seinem Ursprung und Fortgange, seinem speculativen und praktischen Werth und Gehalt: Ein Beitrag zur Geschichte und Kritik dieser Lehre in alter und neuer Philosophie, 3 Bde., Berlin: Reimer, 1826, 1828, 1832.
  • De arctissimo disciplinarum inter se nexu, Königsberg: Hartung, 1799.
  • Idee zu einer neuen systematischen Encyclopädie aller Wissenschaften. In: Niethhammers philosophisches Journal, Bd. 1, S. 327–72 (1795).
  • (mit F. G. Maczewski), Versuch eines faßlichen Grundrisses der Rechts- und Pflichtenlehre beym Unterricht der reifern und gebildetern Jugend in Schulen und bey der häuslichen Erziehung, Königsberg: F. Nicolovius, 1796.
  • Stimme eines Arktikers über Fichte und sein Verfahren gegen die Kantianer (1799).
  • Geschichte und Beschreibung der Feyerlichkeiten bey Gelegenheit der am 21sten und 22sten April 1802 geschehenen Eröffnung der neu angelegten Kayserlichen Universität zu Dorpat in Lievland, Dorpat: Grenzius, 1802.
  • Grundlinien der Moralphilosophie (1804).
  • Grundlinien zu einer Architektonik und systematischen Universal-Encyklopädie der Wissenschaften, Dorpat 1816.
  • Grundlinien der Ethik oder philosophische Sittenlehre, Dorpat 1824.
  • Kurze Darstellung der philosophische Religionslehre, Dorpat 1825.

Literatur

Weblinks

Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Gottlob Benjamin Jäsche aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.