Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Giv'ati-Brigade

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abzeichen der Giv'ati-Kampfeinheiten
Die Giv'ati-Brigade (hebr. חטיבת גבעתי Chativat Giv'ati) ist eine Infanteriebrigade der israelischen Streitkräfte.

Sie wurde im Dezember 1947 gebildet und unter den Befehl von Schimon Avidan gestellt. Sie nahm sowohl an der Operation Nachschon teil, bei der Avidan das Kommando innehatte, wie auch an der Operation Jo'av (15.–22. Oktober 1948). Hier bestand ihre Aufgabe darin, die Bereiche von Hulikat, von Kawkaba und von jener Verzweigung einzunehmen, die heute als die „Givati-Verzweigung“ bekannt ist. Später wurde sie aufgelöst. Bekannte Kommandeure der Brigade waren Juval Ne’eman, Chaim Bar-Lew und Tzwi Zamir.

1983 wurde eine neue Brigade gleichen Namens gegründet. Seit 1999 untersteht sie dem Südkommando. Giv'ati-Soldaten werden durch violettfarbene Barette gekennzeichnet. Das Symbol der Brigade ist der Fuchs.

Einheiten

  • 424. „Schaked“ mechanisiertes Infanteriebataillon
  • 432. „Tzabar“ mechanisiertes Infanteriebataillon
  • 435. „Rotem“ mechanisiertes Infanteriebataillon
  • 846. „Schu'alei Schimschon“ Sondertruppenbataillon
    • „Dikla“ Panzerabwehrkompanie
    • „Dolev“ Pionierkompanie
    • „Schu'alei Schimschon“ Aufklärungskompanie
  • „Ma'or“-Fernmeldekompanie

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Giv'ati-Brigade aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.