Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Gerry Anderson

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gerry Anderson (2009)

Gerald „Gerry“ Anderson, MBE (geb. 14. April 1929 in West Hampstead, London, England; gest. 26. Dezember 2012[1]) war ein britischer Marionettenkünstler und Filmemacher aus dem Ort Slough.

Karriere

Gemeinsam mit seiner Ehefrau Sylvia Anderson (geb. Thamm) hat sich Anderson im Science-Fiction-Bereich und durch Spezialeffekte einen Namen gemacht. Die Technik Supermarionation wurde von ihnen entwickelt.

Zu den größten Erfolgen der Andersons gehörte die Fernsehserie Thunderbirds. Die Pilotfolge Trapped In The Sky dauerte eine Stunde und der Chef des Senders ITC Entertainment, Lew Grade, war so begeistert von der Geschichte, dass er Gerry Anderson den Auftrag gab, alle Folgen von den ursprünglich vorgesehenen 25 Minuten auf eine Stunde zu erweitern.

Zugeordnete Unternehmen:

  • AP-Films (APF), später umbenannt in Century 21 Productions

Filmografie (Auszug)

Sekundärliteratur

  • Gerry Anderson: The Authorised Biography (1996), Stan Nicholls und S. Archer.
  • Simon Archer/Marcus Hearn: What made Thunderbirds go! The authorized biography of Gerry Anderson, London 2002.
  • Stephen La Riviere: Filmed in Supermarionation. A history of the future, Neshannock, Pa. (Hermes Press) 2009.

Weblinks

Einzelnachweise


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Gerry Anderson aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.