Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Gelehrsamkeit

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gelehrsamkeit, oft auch Gelehrtheit, ist das – heute weitgehend ungebräuchliche – Wort des 17. bis 19. Jahrhunderts für

Das meistgebrauchte aus dem Lateinischen abgeleitete Synonym war „Erudition“. Das Wort „Literatur“ legte den Akzent mehr auf die publizierte Wissenschaft. „Learning“ war das gleichbedeutende englische Wort.

Das Wort wich im 19. Jahrhundert dem allgemeinen Wort Bildung, das nun die genaueren Unterteilungen findet wie „universitäre Bildung“, „Allgemeinbildung“.

Literatur

  • Gottlieb Stolle, Kurtze Anleitung zur Historie der Gelahrheit, 1 (Halle: Neue Buchhandlung, 1718).
  • Johann Andreas Fabricius, M. Johann Andreä Fabricii, [...] Abriss einer allgemeinen Historie der Gelehrsamkeit (Leipzig: Weidmann, 1752).
  • Charlataneria eruditorum. Satirische und kritische Texte zur Gelehrsamkeit, mit einem Nachw. hrsg. von Alexander Kosenina [=Kleines Archiv des achtzehnten Jahrhunderts, 23] (St. Ingbert: Röhrig, 1995). ISBN 3-86110-066-5
  • Die Praktiken der Gelehrsamkeit in der frühen Neuzeit, hrsg. von Helmut Zedelmaier und Martin Mulsow (Tübingen: Niemeyer, 2001). ISSN 0934-5531


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Gelehrsamkeit aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.