Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Gedenkstätten-Rundschau

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Gedenkstätten-Rundschau ist eine seit Oktober 2008 zwei Mal jährlich erscheinende Zeitschrift der Erinnerungskultur in Südwestdeutschland, insbesondere der Region Württemberg. Das anfangs nur Rundschau genannte Blatt nennt mit dem wechselnden Untertitel Anspruch und Auftrag als „gemeinsame Nachrichten der Gedenkstätten KZ Bisingen, KZ-Gedenkstätten Eckerwald/Schörzingen und Dautmergen-Schömberg, Ehemalige Synagoge Haigerloch, Gedenkstätte KZ-Außenlager Hailfingen/Tailfingen, Alte Synagoge Hechingen, Ehemalige Synagoge Rexingen, Gedenkstätte Synagoge Rottenburg-Baisingen, Ehemalige Synagoge Rottweil, Geschichtswerkstatt Tübingen.“[1]

Die Gedenkstätten-Rundschau präsentiert Forschungsergebnisse der Gedenkstätten-Initiativen zur Regionalgeschichte, bringt Zeitzeugenberichte und Buchhinweise sowie einen umfangreichen Veranstaltungskalender.[2] Das Blatt erscheint in dem in Horb ansässigen Verlag von Heinz Högerle.[1] Ältere Ausgaben können als PDF heruntergeladen werden.[2]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Vergleiche die Angaben nebst Querverweisen in der Zeitschriftendatenbank (ZDB)
  2. 2,0 2,1 Gedenkstätten-Rundschau beim Gedenkstättenverbund Gäu-Neckar-Alb


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Gedenkstätten-Rundschau aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.