Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Gaza-Blockade

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Achtung: Tendenziöser Artikel!

Die Gaza-Blockade ist eine Blockade zu Land, See und Luft des 360 km²[1] großen Gazastreifens, in dem etwa 1,7 Millionen Menschen wohnen[1], durch Israel und Ägypten.

Nachdem die Hamas bei der palästinensischen Parlamentswahl am 25. Januar 2006 etwa 44 Prozent der Stimmen und die absolute Mehrheit der Mandate erreichte[2], kam es 2007 zu einem Bürgerkrieg im Gazastreifen zwischen der Hamas und der bei der Wahl unterlegenen Fatah, den die Hamas für sich entschied. Um die Hamas zu schwächen, hat Israel anschließend eine Blockade des Gazastreifens nach dem Prinzip „kein Wohlstand, keine wirtschaftliche Entwicklung, aber auch keine humanitäre Krise“ eingeführt.[3] Diese Blockade wollten Menschenrechtsaktivisten und Sympathisanten mit dem palästinensischen Volk fallweise brechen, was Israel jedoch unterband; beispielsweise als es das Schiff Mavi Marmara beim Ship-to-Gaza-Zwischenfall enterte und dabei mehrere Menschen tötete.[4]

Bei Waffenstillstandsverhandlungen in Kairo wurde Ende November 2012 vereinbart, dass Israel die Blockade lockert, im Gegenzug erklärte die Hamas, dass sie die Angriffe mit Raketen einstellt.[5]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 CIA - The World Factbook, Stand Juli 2012; abgerufen am 18. Jänner 2013
  2. Analyse von Wahlrecht und Wahlergebnis der Wahlen von 2006 auf Wahlrecht.de; abgerufen am 18. Jän. 2013
  3. Die Welt: Ist die Gaza-Blockade rechtmäßig?; abgerufen am 18. Jän. 2013
  4. Neue Zürcher Zeitung: Tote und Verletzte bei israelischer Kommandoaktion; abgerufen am 18. Jän. 2013
  5. ORF-Online: Hamas jubelt über „Sieg“; abgerufen am 18. Jän. 2013


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Gaza-Blockade aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.