Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Gateshead

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gateshead
Gateshead Waterfront
Gateshead Waterfront
Koordinaten 54° 57′ N, 1° 36′ W54.950277777778-1.5986111111111Koordinaten: 54° 57′ N, 1° 36′ W
Gateshead (England)
Gateshead
Gateshead
Bevölkerung 78.403 (Stand: 2001)
Fläche 21,68 km² (8,37dep1)
Bevölkerungs­dichte 3.616,4 Einwohner/km²
Verwaltung
Postleitzahlen­abschnitt NE8-NE11
Vorwahl 0191
Landesteil England
Zeremonielle Grafschaft Tyne and Wear
Website: www.gateshead.gov.uk

Gateshead ist eine Stadt in Tyne and Wear im Nordosten von England auf der Südseite des Flusses Tyne. Die Stadt befindet sich gegenüber von Newcastle upon Tyne und ist mit dieser durch zehn Brücken verbunden, unter anderem die Gateshead Millennium Bridge. Sie hat 78.403 Einwohner (2001)[1] und ist Verwaltungssitz des Metropolitan Borough Gateshead.

In Gateshead befindet sich mit dem MetroCentre eines der größten Einkaufszentren Europas. Bekannt ist auch das 20 m hohe Standbild Engel des Nordens ("Angel of the North") von Antony Gormley und das Konzert- und Veranstaltungszentrum The Sage Gateshead.

Angel of the North
Das Konzerthaus The Sage Gateshead

Geschichte

Eine Siedlung an Gatesheads Ufer des Tyne besteht seit römischer Zeit. Diese erste Siedlung breitete sich an der alten Furt aus, an der heute die Swing Bridge steht.

Die erste Erwähnung von Gateshead findet sich in den Aufzeichnungen des Benediktinermönchs Beda Venerabilis, der bezogen auf das Jahr 623 von einem Abt von Gateshead, genannt Utta, berichtete.

Im Jahr 1068 schlug Wilhelm der Eroberer die Truppen von Edgar Ætheling und Malcolm III., dem König von Schottland (bekannt aus Shakespeares Schauspiel Macbeth), bei Gateshead Fell (heute Low Fell).

Die früheste Aufzeichnung über einen Kohlenfund im Bereich Gateshead datiert aus dem Jahre 1344. Wie in Newcastle am gegenüberliegenden Ufer des Tyne folgte dem Abbau der Kohle die Verschiffung über den Tyne.

Im Zuge der Industriellen Revolution wuchs die Bevölkerung Gatesheads schnell an. Zwischen 1801 und 1901 kamen 100.000 Bewohner hinzu. Die Stadt breitete sich in dieser Zeit vor allem in südlicher Richtung aus.

Im Jahr 1854 kam es zu katastrophalen Bränden und Explosionen an den Ufern von Newcastle und Gateshead, bei dem ein großer Teil der mittelalterlichen Strukturen Gatesheads verloren ging.

Verkehr

Die Bahnhöfe der Tyne and Wear Metro am Gateshead Interchange und am Gateshead International Stadium bieten unmittelbare Straßenbahnverbindungen zum Hauptbahnhof Newcastle, dem Flughafen Newcastle, nach Sunderland, Tynemouth und South Shields.

Gateshead Interchange ist der am stärksten frequentierte Busbahnhof in Tyne and Wear und beförderte im Jahr 2008 3,9 Millionen Busreisende[2].

National Rail-Verbindungen werden von Northern Rail in den Bahnhöfen Dunston und MetroCentre angeboten.

Gateshead ist an mehrere Fernverkehrsstraßen angebunden, darunter die A1, die London mit Edinburgh verbindet und die A184, die Gateshead mit Sunderland verbindet.

Sport

Die bekanntesten Sportvereine der Stadt sind Gateshead Football Club, Gateshead Thunder (Profi-Rugby) und Gateshead Senators (American Football). Die drei Vereine tragen ihre Heimspiele im Gateshead International Stadium aus. Das Gateshead International Stadium dient zudem als Austragungsort für Leichtathletikveranstaltungen mit internationaler Beteiligung.

Persönlichkeiten

Weblinks

 Commons: Gateshead – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. KS01 Usual resident population: Census 2001, Key Statistics for urban areas. Office for National Statistics (ONS). 5. August 2004. Abgerufen am 20. Juli 2010.
  2. Business Intelligence Annual Report 2009 (PDF) Nexus. Abgerufen am 22. Juli 2010.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Gateshead aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.