Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Garmo

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Garmo AG in Stuttgart. Für die Gemeinde Garmo (嘎木乡) im Kreis Sog des Regierungsbezirks Nagqu im Autonomen Gebiet Tibet der VR China, siehe Garmo (Sog).
Garmo AG
garmo Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1974
Sitz Stuttgart
Leitung Eduardo Garcia (Vorstandsvorsitzender und Gesellschafter)
Mitarbeiter 50 (ohne Produktionswerke)
Umsatz 100 Mio. Euro/Jahr[1]
Branche Lebensmittel
Website www.garmo.de
Die Käse-Marke Gazi

Die Garmo AG (Eigenschreibung garmo AG) ist die operative Holding des Garmo-Konzerns. Garmo wurde Anfang der 1970er Jahre von Eduardo Garcia, der auch heute noch die Unternehmensgruppe als Vorstand und Alleininhaber leitet, als GmbH mit Sitz im Stadtbezirk Stuttgart-Ost gegründet. Seit dem 15. Februar 2002 firmiert das Unternehmen als Aktiengesellschaft. Die Garmo AG ist mit der Marke Gazi Europas größter Vermarkter von Milchprodukten nach türkischer Art. Außerdem vertreibt das Unternehmen die Produkte Sardo Bianco, Sirtakis, Ömür, Bahar und Bagazi.

Jährlich bringt das Unternehmen 17.000 Tonnen Käse und 13.000 Tonnen Milch und Joghurt in die europäischen Supermarktregale. Außer in türkischen Feinkostläden werden die Produkte auch im deutschen Lebensmitteleinzelhandel angeboten, so bei Real, Toom, Kaufland und Marktkauf. Der Großteil der Produkte wird in Deutschland produziert. Die Garmo AG hat bei den türkischen Groß- und Einzelhändlern in der EU Marktführerstatus erreicht und hat mit Gazi die einzige Molkereiproduktemarke, die ein komplettes Sortiment türkischer Käsesorten von Weichkäse über Kaschkawal-Schnittkäse bis hin zu landestypischen Joghurtspezialitäten wie Ayran bietet. Die Produkte sind Halal-zertifiziert.

Das Absatzgebiet des Unternehmens ist in erster Linie Deutschland, aber die Ware gelangt auch an Kunden außerhalb der Landesgrenzen, wie etwa nach Österreich, Benelux, Frankreich, Skandinavien und England als weitere wichtige Absatzmärkte in Europa.

Das Unternehmen ist Hauptsponsor der Stuttgarter Kickers sowie Namensgeber des Gazi-Stadions auf der Waldau. Vom 1. Juli 2010 bis Ende der Saison 2011/2012 war die Garmo AG auch Hauptsponsor des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart. Nach Auslauf des Vertrags und weiteren Verhandlungen, entschied man sich dazu, den Verein weiter zu unterstützen. Allerdings ist die Garmo AG ab der Saison 2012/2013 nicht mehr als Hauptsponsor tätig, dafür rückte man beim Sponsoring etwas mehr in den Hintergrund.

Des Weiteren ist Garmo Sponsor des Fußballtrainers Christoph Daum sowie seines Co-Trainers Roland Koch.

Weblinks

Einzelnachweise


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Garmo aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.