Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Gabriela Isler

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gabriela Isler (2013)

María Gabriela de Jesús Isler Morales (* 21. April 1988 in Valencia, Venezuela) ist eine venezolanische Schönheitskönigin und Miss Venezuela 2012 mit schweizerischen und deutschen Wurzeln. Am 9. November wurde Isler zur Miss Universe 2013 gekrönt.

Leben

María Gabriela Isler wuchs in Maracay auf und absolvierte dort ihr Bachelorstudium in Management und Marketing. Sie ist Schweizer Doppelbürgerin. María Gabrielas Großvater Jean Isler stammte aus Lausanne und wanderte vor 50 Jahren nach Caracas aus, wo er eine Deutsche heiratete.[1]

Am 30. August 2012 gewann sie als Vertreterin ihres Bundesstaates Guárico gegen 23 weitere Finalistinnen den Titel Miss Venezuela, außerdem den Titel Miss Elegancia.[2]

Isler wurde am 9. November 2013 im dritten Pavillon der Crocus City in Krasnogorsk in der Oblast Moskau zur Miss Universe gewählt[3] und ist damit die dritte Miss Universe aus Venezuela in sechs Jahren.[4]

Weblinks

 Commons: Gabriela Isler – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise

  1. Die Schweizer Familie der neuen Miss Venezuela. Blick. Abgerufen am 10. November 2013.
  2. María Gabriela Isler es Miss Venezuela. El Universal. Abgerufen am 10. November 2013.
  3. Gabriela Isler - Miss Universe.com
  4. "Miss Universe" 2013: Lächeln für Putin. Spiegel Online, 9. November 2013. Abgerufen am 10. November 2013.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Gabriela Isler aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.