Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Günter Ahrends

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Günter Ahrends (* 27. Dezember 1937 in Wilhelmshaven) ist ein deutscher Anglist, Theaterwissenschaftler und emeritierter Hochschullehrer an der Ruhr-Universität Bochum.

Ahrends studierte Anglistik, Philosophie und Geschichte in Köln und Bonn und schloss sein Studium 1965 mit dem Ersten Staatsexamen und Promotion in Bonn ab. Von 1965 bis 1975 war er Wissenschaftlicher Assistent, Akademischer Rat und Akademischer Oberrat am Englischen Seminar der Universität Bonn. 1974 wurde er dort habilitiert und erwarb die venia legendi für Anglistik unter Einschluss der Amerikanistik. 1975 erfolgte eine Berufung zum ordentlichen Professor für Englische Philologie am Englischen Seminar der Ruhr-Universität Bochum. 1987 wurde Ahrends durch die Fakultät für Philologie der Ruhr-Universität auch die venia legendi für Theaterwissenschaft verliehen.

Von 1988 bis 1992 war er Initiator der Institutsgründung sowie erster Geschäftsführender Direktor des Instituts für Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft der Ruhruniversität.

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Liebe, Schönheit und Tugend als Strukturelemente in Sidneys „Astrophel and Stella“ und in Spensers „Amoretti“. Bonn 1966
  • Traumwelt und Wirklichkeit im Spätwerk Eugene O’Neills. Heidelberg 1978
  • Die amerikanische Kurzgeschichte. Stuttgart 1980; dritte, verbesserte und erweiterte Auflage, Trier 1996
  • Andrea Breth: Theaterkunst als kreative Interpretation. Frankfurt am Main 1990
  • Englische und amerikanische Naturdichtung im 20. Jahrhundert. Tübingen 1985
  • English Romantic Prose. Essen 1990
  • Unconventional Conventions in Theatre Texts. Tübingen 1990
  • Konstantin Stanislawski. Neue Aspekte und Perspektiven. Tübingen 1992
  • Chapters from the History of Stage Cruelty. Tübingen 1994
  • Word and Action in Drama. Studies in Honour of Hans-Jürgen Diller on the Occasion of His 60th Birthday. Trier 1994

Allein- oder Mitherausgeberschaft:

  • Zeitschrift Forum Modernes Theater (Gründer und schriftführender Herausgeber)
  • Forum Modernes Theater. Schriftenreihe
  • Studien zur englischen und amerikanischen Literatur
  • Theater im Revier: Kritische Dokumentation
  • Prospekte. Studien zum Theater

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Günter Ahrends aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.