Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Dschabal Katrina

Aus Jewiki
(Weitergeleitet von G'ebel Katharina)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dschabal Katrina
Mount of Saint Catherine.jpg
Höhe 2.637 m
Lage Dschanub Sina, Sinai-Halbinsel, Ägypten
Geographische Lage 28° 30′ 39″ N, 33° 57′ 19″ O28.51083333333333.9552777777782637Koordinaten: 28° 30′ 39″ N, 33° 57′ 19″ O
Dschabal Katrina (Erde)
Dschabal Katrina
Besonderheiten höchste Erhebung von Ägypten

Der Dschabal Katrina (deutsch auch Katharinenberg, arabisch ‏جبل كاترينا‎ Dschabal Kātrīnā oder ‏جبل القديسة كاترينا‎ Dschabal al-Qiddīsa Kātrīnā) liegt auf der Sinai-Halbinsel und ist mit 2.637 m die höchste Erhebung Ägyptens. Wenige Kilometer nordöstlich liegen das griechisch-orthodoxe Katharinenkloster und der Mosesberg.

Der Berg ist benannt nach der heiligen Katharina von Alexandrien.

Er ist fünf Wegstunden vom Katharinenkloster entfernt. Dank eines Fußwegs, den ein Mönch des Klosters namens Moses in den Berg gebaut hat, ist er bequem zu Fuß zu ersteigen. Offiziell darf der Berg nur mit Führer bestiegen werden.

Auf dem Gipfel des Dschabal Katrina steht eine Kapelle, die der Heiligen Katharina geweiht ist, deren heilige Überreste der Tradition zufolge hier gefunden und ins Kloster hinuntergebracht wurden. Daneben befinden sich zwei Zimmer für Pilger, die die Nacht dort verbringen möchten. Außerdem gibt es eine meteorologische Station auf dem Gipfel, die 1932 vom Smith Meteorological Institute of California errichtet wurde.

Vom Berg reicht die Aussicht nach Süden auf das Rote Meer und den Golf von Elat mit seinen Inseln.

Literatur


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Dschabal Katrina aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.