Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Fritz Dünner

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fritz Dünner (* 1957) ist ein Schweizer Ländlermusikant.

Als zehnjähriger Knabe nahm Fritz Dünner Klarinettenunterricht bei der Stadtjugendmusik Zürich. Sein Musiklehrer war Kurt Hotz. Sein gleichnamiger Vater integrierte ihn in dessen Ländlerkapelle Seebuebe in Uttwil. Neben seinen Hauptinstrumenten Klarinette und Saxophon spielt er auch Klavier und Bassgeige. Von 1972 bis 1993 bildete er mit Franz Nauer und weiteren Musikanten die Kapelle Dünner-Nauer. Nebenbei trat er mit Ueli Mooser und René Wicky und grösstenteils ohne Klavierbegleitung als Kapelle Dünner–Mooser–Wicky auf. Er wohnte während vieler Jahren in Rothenthurm und arbeitet seit 2010 auf Mallorca u. a. als Klavierstimmer. 2012 veröffentlichte er das Album sunnegriifts.[1][2] 2013 veröffentlichte Dünner gemeinsam mit René Rogenmoser das Album Ussländer.[3]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Gast: Fritz Dünner aus: Volksmusik-Brunch vom 18. März 2012, 11:03 Uhr auf srf.ch
  2. Ein Ländlerkönig und «Ussländler»: Fritz Dünner auf srf.ch, 23. November 2013
  3. Zwei «Ussländer» bringen Innerschweizer Ländlermusik, srf.ch, 5. September 2013


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Fritz Dünner aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.