Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Freie Deutsche Hochschule

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Freie Deutsche Hochschule war eine Exileinrichtung, die am 19. November 1935 in Paris gegründet wurde. Mitbegründer war Johann Lorenz Schmidt, der Ehemann von Anna Seghers. Die Lehre an dieser Schule folgte den ideologischen Vorgaben der Volksfront-Politik.

Schmidt hielt Vorlesungen über Grundlagen des historischen und dialektischen Materialismus und über den Nationalsozialismus und seine Ideologie. Außerdem gab es Einzelvorträge zu Fragen von Politik, Wirtschaft und Kultur. Auch französische Sprachkurse wurden abgehalten.

Es bestand eine enge Zusammenarbeit mit der Pariser deutschen Volkshochschule (im Exil), zu deren Initiatoren ebenfalls Schmidt gehörte.

Mit dem Einmarsch deutscher Truppen in Frankreich endeten 1940 die Aktivitäten beider Schulen.

Später gab es auch in Großbritannien im Rahmen der Freien Deutschen Bewegung eine Freie Deutsche Hochschule.[1]

Weblinks

Einzelnachweise


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Freie Deutsche Hochschule aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.