Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Fred Rosner

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fred Rosner (geboren 3. Oktober 1935 in Berlin) ist ein US-amerikanischer Medizinhistoriker und Medizinethiker.

Leben

Fred Rosner wurde 1939 zusammen mit seinem Bruder mit einem Kindertransport vor der Judenverfolgung in Deutschland nach England gerettet. Rosner zog in die USA, studierte Medizin und gehörte 1959 zu den ersten Absolventen des 1955 gegründeten Albert Einstein College of Medicine an der Yeshiva University in New York City.[1]

Er wurde Fellow des American College of Physicians, arbeitete als Hämatologe und wurde Professor für Medizin an der Icahn School of Medicine at Mount Sinai und am Queens Hospital Center[1]. Rosner spezialisierte sich auf Fragen der Medizinethik und publizierte Schriften von und über Moses Maimonides.[1]

Das Queen's Theatre Hornchurch in London integrierte 2018 ein Video-Interview mit Fred und Edith Rosner[2] in eine Produktion über den Kindertransport.

Schriften (Auswahl)

  • Modern medicine and Jewish law. New York : Yeshiva University, 1972
    • Medicine and jewish law. Yashar Books, 2005
  • Medicine in the Bible and the Talmud : selections from classical Jewish sources. New York, NY: KTAV Publ. House, 1977
  • Pioneers in Jewish medical ethics. Northvale, N.J. : Jason Aronson, 1997
  • mit J David Bleich; Menachem M Brayer: Jewish bioethics. Hoboken, NJ : KTAV Pub. House, 2000
  • Encyclopedia of medicine in the Bible and the Talmud. Northvale, N.J. : Jason Aronson, 2000
  • Biomedical ethics and Jewish law. Hoboken, NJ : KTAV Pub. House, 2001
Maimonides
  • Moses Maimonides (1135–1204). Annal. Int. Med. 1965, 62:373–375
  • The Physician’s Prayer Attributed to Moses Maimonides. Bulletin of the History of Medicine. 1967, 41:440–454
  • mit Suessmann Muntner: The Medical Aphorisms of Moses Maimonides. New York, 1970
  • The medical aphorisms of Moses Maimonides. New York: Yeshiva Univ. Press, 1971
  • Sex ethics in the writings of Moses Maimonides. New York, NY: Bloch Publ., 1974
  • Maimonides' commentary on the Mishnah, Tractate Sanhedrin, Sepher-Hermon Press, New York 1981 (hg. und übers.)
  • Treatises on Poisons, Hemorrhoids and Co-habitation. Maimonides Research Institute, Israel, 1984
  • Medicine in the Mishmeh Torah of Maimonides. Ktav Publishers, New York, 1984
  • Commentary on the Sphorism of Hippocrates. Maimonides Research Institute, Israel, 1987
  • Moses Maimonides: Three Treatises on Health. Maimonides Research Institute, Israel, 1990
  • Moses Maimonides Glossary of Drug Names. Maimonides Research Institute, Israel, 1992
  • Treatise on Asthma. Maimonides Research Institute. Israel, 1994
  • Medical encyclopedia of Moses Maimonides. Northvale, N.J. : Jason Aronson, 1998
  • The medical legacy of Moses Maimonides. Hoboken, NJ : KTAV Publishing House, 1998

Literatur

  • Süssmann Munter: In einem persönlichen Gespräch mit Fred Rosner. In: Fred Rosner: The Physician's Prayer attributed to Moses Maimonides, in: Bulletin of the History of Medicine 1967, S. 449f.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 editorische Notiz in:The Life of Moses Maimonides, a Prominent Medieval Physician, Einstein Quart. J. Biol. Med. (2002) 19:125-128
  2. Anthony Rosner: Fred Rosner and Edith Rosner Kindertransport, bei vimeo
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Fred Rosner aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.