Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Franz Reichelt

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Franz Reichelt mit seiner fragwürdigen „Fallschirm“-Konstruktion
Foto des tödlichen Sturzes

Franz Reichelt (geb. 1879; gest. 4. Februar 1912 in Paris) war ein österreichischer Schneider und Fallschirmkonstrukteur.

Er fertigte einen Fallschirm an, der allen physikalischen Erkenntnissen zuwider lief, kam im Februar 1912 mit dem Modell nach Paris und kündigte vor Journalisten an, er werde damit von der ersten Plattform des Eiffelturms springen.

Der Einwand der Reporter, sein „Fledermaus-Anzug“ habe ja noch keine befriedigenden Ergebnisse gezeigt, konnte ihn von seinem unverantwortlichen Vorhaben nicht abbringen: Am 4. Februar 1912 sprang er aus einer Höhe von 57 m herab, fiel wie ein Stein zu Boden und prallte unter den Augen der entsetzten Zuschauer und Fotografen und vor laufender Kamera nach vier Sekunden Fallzeit am Boden auf. Er war sofort tot. Der Fallschirmkonstrukteur hatte anscheinend gehofft, mit Hilfe seiner Flugapparatur sanft zu Boden schweben zu können.

Der entstandene Einschlagskrater im zu diesem Zeitpunkt gefrorenen Boden war 14 Zentimeter tief.

Weblinks

 Commons: Franz Reichelt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Franz Reichelt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.