Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Francesco Pasquale Ricci

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Francesco Pasquale Ricci (* 17. Mai 1732 in Como; † 7. November 1817 in Loveno di Menaggio), war ein italienischer Komponist.

Nach einem Musikstudium in Mailand wurde er Mitglied des Franziskanerordens und trug den Titel Abbate. Obwohl er 1759 zum Maestro di cappella des Doms von Como ernannt wurde, konnte er in den folgenden Jahren häufige Reisen unternehmen, die ihn nach Paris, London und Den Haag führten. Hier trat er 1766–1780 in Konzerten auf und veröffentlichte Symphonien, Streichtrios, Quartette und Klaviersonaten, die auch in Amsterdam, Paris und London veröffentlicht wurden. 1788 erschien in Paris eine Méthode pour le forte-piano, die auf ein Konservatorium in Neapel zugeschnitten war. In dieser Klaviermethode erscheint der Name von Johann Christian Bach (1735–1782), was auf eine Zusammenarbeit der beiden Komponisten hindeutet. Es ist möglich, dass sich die zwei Musiker in Mailand kennengelernt haben und ihre Freundschaft in London fortgesetzt haben. Später kehrte Ricci in seine Vaterstadt Como zurück, nahm seine Stelle als Kapellmeister am Dom wieder auf und soll sie bis gegen Ende des 18. Jahrhunderts innegehabt haben. Seine Instrumentalwerke waren in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts weit verbreitet und sind anscheinend sogar in den USA bekannt geworden. Leopold Mozart bezeichnete Ricci in einem Brief vom 11. Februar 1778 als Halbkomponisten und Schmierer, was aber nichts über dessen Beliebtheit aussagt.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Francesco Pasquale Ricci aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war König Alfons der Viertelvorzwölfte. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 161 Artikel (davon 5 in Jewiki angelegt und 156 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.