Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

François Cavanna

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
François Cavanna (2005)

François Cavanna (geb. 22. Februar 1923 in Nogent-sur-Marne; gest. 29. Januar 2014 in Créteil) war ein französischer Journalist und Schriftsteller.

Leben

Nach seiner Schulausbildung begann er 1939 eine Tätigkeit als Briefsortierer bei der französischen Post in Paris. Beim Einmarsch der deutschen Wehrmacht in Frankreich floh er zunächst nach Südfrankreich, kehrte jedoch bald darauf in das deutschbesetzte Paris zurück und arbeitete dort als Obst- und Gemüseverkäufer. Später nahm Cavanna eine Lehre als Maurer auf. 1943 wurde er von den Deutschen festgenommen und als Zwangsarbeiter ins Deutsche Reich deportiert. In Berlin musste Cavanna in verschiedenen Rüstungsbetrieben arbeiten. Außerdem wurde er bei Bergungs- und Aufräumarbeiten nach Luftangriffen auf die Reichshauptstadt eingesetzt. Nach seiner Befreiung und der Rückkehr nach Frankreich begann er 1945 journalistisch zu arbeiten. Ab 1949 wirkte er außerdem als Karikaturist. Ab 1960 war er Herausgeber der Satirezeitschrift Hara-Kiri und ab 1970 des Charlie-Hebdo Für seinen autobiographischen Roman Les Russkoffs erhielt Cavanna 1979 den Prix Interallié.

Werke

  • 4, rue Choron
  • Bête et méchant (1981)
  • Cavanna : Les pensées
  • Cavanna par Cavanna
  • Cœur d'artichaut
  • Coups de sang
  • Dieu, Mozart, Le Pen et les autres,
  • Et le singe devint con
  • L'œil du lapin
  • La belle fille sur le tas d'ordures
  • La couronne d'Irène
  • La déesse mère
  • Le dieu de Clotilde
  • La hache et la croix
  • Le hun blond
  • Le con se surpasse
  • Le temps des égorgeurs - Nos ancêtres les Gaulois
  • Les Écritures : Les Aventures de Dieu - Les Aventures du petit Jésus
  • Les fosses carolines
  • Les grands imposteurs
  • Les Ritals (1978)
  • Les Russkoffs (1979) - (Deutscher Titel: Das Lied der Baba)
  • Les yeux plus grands que le ventre
  • Lettre ouverte aux culs-bénits
  • Maman au secours
  • Maria (1985)
  • Mignonne allons voir si la rose
  • Stop-crève
  • Tonton, Messaline, Judas et les autres

Weblinks

 Commons: François Cavanna – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien



Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel François Cavanna aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.