Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Fehlbildungen der Gebärmutter

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klassifikation nach ICD-10
Q51 Angeborene Fehlbildungen des Uterus
ICD-10 online (WHO-Version 2013)

Fehlbildungen der Gebärmutter (Uterusanomalien) können gemäß der AWMF-Leitlinien in folgende Kategorien unterteilt werden:[1][2]

Der Uterus unicornis ist auf eine Fehlentwicklung in einem Müller-Gang zurückzuführen. Es kann ein rudimentäres Horn vorhanden sein. Im Falle einer Implantation in diesem Horn ist die Wahrscheinlichkeit für eine gestörte Schwangerschaft oder eine Tubargravidität sehr hoch. Mit dem dreidimensionalen Ultraschall lässt sich diese Anomalie sehr genau diagnostizieren.

Der Uterus didelphys ist durch die fehlende Verschmelzung der beiden Müller-Gänge charakterisiert. Daraus resultiert die Duplizität von Corpus und Cervix uteri. Bei betroffenen Frauen sind Schwangerschaften mit einem erhöhten Risiko für Lageanomalien und Frühgeburten verbunden.

Beim Uterus bicornis findet nur eine partielle Verschmelzung der Müller-Gänge statt, es entsteht eine gemeinsame Zervix mit in unterschiedlichem Maß getrennten Uterushörnern. Als Risiken bestehen hohe Raten für Frühaborte, Frühgeburten und Beckenendlage.

Der Uterus septus ist ein äußerlich normalgeformter Uterus mit einem äußerlich breit ausgeladenen glatten Fundus mit sagittalem medianem Septum. Am Fundus findet sich gelegentlich eine mediane Raphe. Der Uterus septus entsteht durch eine vollständige Fusion der Müller-Gänge mit unvollständiger Resorption des mittleren Septums, welches zu einer variierenden Länge und Form des Septums führt. Der Uterus septus ist die häufigste uterine Fehlbildung. Nach Länge des Septums sind drei Formen zu unterschieden: Uterus subseptus (Septum reicht ins Cavum), Uterus septus (Septum reicht bis an die Zervix) und Uterus septus completus (Septum reicht bis in die Zervix hinein). Die Abgrenzung zum Uterus arcuatus ist nicht klar definiert.

Der Uterus arcuatus kann als die geringste Ausprägung des Uterus septus angesehen werden.

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. AWMF
  2. ASRM (Memento vom 15. Februar 2017 im Internet Archive)
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Fehlbildungen der Gebärmutter aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.