Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Ernest Goldberger

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ernest Goldberger (geb. 1931 in Basel als Ernst Goldberger; gest. 2009 in Israel) war ein schweizerisch-israelischer Sozialwissenschaftler, Unternehmer und Autor.

Seine Eltern waren ungarische Juden, die 1926 in die Schweiz einwanderten. Ernest Goldberger promovierte 1956 an der Universität Basel bei Edgar Salin in Sozialwissenschaften und gründete und leitete später ein Beratungsunternehmen für exportorientierte kleine und mittlere Unternehmen.

Ab 1991 lebte er in Israel. Seine dortigen Erlebnisse und Erfahrungen, die für ihn in höchstem Grade enttäuschend waren, schilderte er in seinem 2004 erschienenen Buch Die Seele Israels und gab darin gleichzeitig eine Analyse der, wie er es erlebte, historischen Fehlentwicklungen und der von ihm ausgemachten Krise des Staates. Verschiedene Rezensionen betonen die vollkommen einseitige Darstellungsweise des Buches.

Ernest Goldberger war der Vater des orthodoxen Rabbiners und Rektors der Jüdischen Schule Noam, Zürich, Michael Goldberger (1961–2012).

Werk

  • Die Seele Israels. Ein Volk zwischen Traum, Wirklichkeit und Hoffnung. Verlag NZZ, Zürich 2004, ISBN 3-03823-085-5.

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Ernest Goldberger aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 2.072 Artikel (davon 930 in Jewiki angelegt und 1.142 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.