Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Diskussion:Amy Bollag

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

tachles-Newsletter 19.7.2019:

Der Illustrator und Kolumnist Amy Bollag hat am 12. Juli seinen 95. Geburtstag gefeiert. Erst mit 93 Jahren hatte Bollag verkündet, sich langsam aus dem Berufsleben zurückzuziehen (tachles berichtete). Sein Leben dokumentierte Amy Bollag­­ in seinen Illustrationen, mit denen er in der Schweiz gros­sen Bekanntheitsgrad erreicht hat. Bollag­ wurde 1924 in Baden geboren. Er illustrierte und schrieb über mehr als ein halbes Jahrhundert hinweg für verschiedene Schweizer Zeitungen. 34 Jahre lang hat Bollag jede Woche für den «Einsiedler Anzeiger» eine Geschichte seiner Comicfigur «Wiesel» entworfen. Er publizierte zudem im «Badener Tagblatt», der «Aargauer Zeitung», der «Schweiz am Wochenende» oder dem «Zürcher Tagblatt». Für die «Handels­zeitung» entwarf er den «Börsi», für die Bauernzeitung den «Power Bauer». Immer wieder wusste Amy Bollag viele Geschichten über Baden zu erzählen. Bereits als Neunjähriger musste sich Bollag üble Sprüche über die Juden anhören. Schon damals bekam Bollag zu spüren, wie es um die Sympathie während der Kriegsjahre den Juden gegenüber stand. Um seine Verwandten im benachbarten Deutschland besuchen zu können, musste die Familie Demütigungen in Kauf nehmen und miterleben, wie erbarmungslos schliesslich der Gailinger Rabbiner und weitere Mitglieder der jüdischen Gemeinde und der Familie seiner Mutter aus Deutschland nach Auschwitz deportiert wurden. Er lebt zusammen mit seiner Frau Thea in Zürich, die am Montag ebenfalls ihren 95. Geburtstag feierte.