Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Die Gaza-Monologe

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Gaza-Monologe ist der deutsche Titel eines Theaterstücks und eines in Deutschland daraus entstandenen Hörspiels nach Texten von Jugendlichen aus dem Gazastreifen; sie entstanden 2010 nach dem Gazakrieg im Dezember 2008 und Januar 2009. Der französische Originaltitel lautet Les Mono-Logues de Gaza, der englische The Gaza-Monologues.

Das Theaterstück

Die Idee für das Theaterstück stammt von Ashtar, einer Nichtregierungsorganisation, die in Ramallah, Ostjerusalem und Gaza Schauspielausbildungen durchführt und das palästinensische Theater weiter entwickelt. Da die dortigen Jugendlichen den Gazastreifen nicht verlassen dürfen, wurde auf Initiative von Ashtar am 17. Oktober 2010 das Stück weltweit gleichzeitig in über 40 Theatern auf allen Kontinenten uraufgeführt, darunter mit Unterstützung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAD) und der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) in der Berliner Schaubühne am Lehniner Platz. Hier übernahmen 18[1] Jugendliche aus verschiedenen Berliner Jugentheaterclubs die Rollen: sie hatten lediglich knapp zwei Wochen Zeit zum Proben; die hiesige Inszenierung stammte von der Theaterregisseurin Lydia Ziemke und der Theaterpädagogin Uta Plate.[2]

Am 29. November 2010 wurde das Stück von Vertretern der verschiedenen Gruppen beim Treffen des UN-Komitees zum International Day of Solidarity with the Palestinian People in New York erneut aufgeführt.[3]

Hörspiel

Die deutsche Produktion erfolgte durch das Deutschlandradio Kultur, die Ursendung am 16. Januar 2012, Bearbeitung und Regie durch Katrin Moll, die Redaktion lag bei Barbara Gerland.[4]

Im Januar 2012 wurde es zum Hörspiel des Monats der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste auserkoren.[5][6]

Sprecher und Sprecherinnen

Asma Zaher, Anna Popova, Sinan Akdeniz, Kelly Schlüter, Maria Popall, Nastassja Hahn, Mekan Günel, Anatol Aljinovic, Nils Berliner, Abed El Rahman, Janus Torp und andere.[4]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. aufbauhaus.de: Gaza Monologe (21. April 2012)
  2. dw.de: Die "Gaza-Monologe" (21. April 2012)
  3. schaubuehne.de: »Die Gaza-Monologe« (21. April 2012)
  4. 4,0 4,1 dradio.de, Deutschlandfunk, Hörspiel: West-östlicher Divan - Utopie und Wirklichkeit (21. April 2012)
  5. Hörspiel des Monats/Jahres 2012. In: darstellendekuenste.de (21. April 2012)
  6. „Die Gaza-Monologe“ ist Hörspiel des Monats. In: rheinerftkreis.net (21. April 2012)
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Die Gaza-Monologe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.