Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

David von Gutmann

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

David, Ritter von Gutmann (geb. 2. Dezember 1834; gest. 14. Mai 1912) war ein österreichischer Großindustrieller.

Er gründete mit seinem Bruder Wilhelm von Gutmann die Firma „Gebrüder Gutmann“. Im Jahr 1878 erfolgte gemeinsam mit seinem Bruder die Nobilitierung. Er war erster Präsident der Israelitischen Allianz in Wien und Vorsitzender der Baron-Hirsch-Stiftung für das galizische jüdische Schulwesen. Mit seinem Bruder Wilhelm stiftete er das Israelitische Mädchenwaisenhaus in der Ruthgasse in Döbling.[1]

Von ihm und seinem Bruder gestiftete israelitische Mädchenwaisenhaus in der Ruthgasse (Döbling)

Begraben wurde er am Zentralfriedhof und nach der Exhumierung am Döblinger Friedhof.[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Michaela Feurstein, Gerhard Milchram: Jüdisches Wien: Stadtspaziergänge; Böhlau Verlag, Wien 2001 (Online: [1])
  2. WienGeschichteWiki: David Gutmann; abgerufen am 14. Nov. 2015


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel David von Gutmann aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.