Btn donateCC LG.gif
Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

David Kraus

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rabbi David Kraus

Rabbi David Kraus (geb. 1982 in Jerusalem), orthodoxer Rabbiner, M.A in Psychologie, Dipl. Paar- und Familientherapeut, Elternberater, ist ein in Jerusalem lebender, aus Regensburg stammender und in Deutschland aufgewachsener, der Bewegung des Rabbi Nachman von Brazlav anhängender Rabbiner, der als Schüler und Gesandter von Rabbi Schalom Arusch Rabbi Nachmans Ideen von Optimismus und Lebensfreude im Sinne einer Strategie, sein Leben auf eine gute Art zu bewältigen und Erfolg und Glück zu erzielen, verbreitet. Dazu bedient er sich vor allem des Internets, der sozialen Medien, YouTube usw.

Biographischer Text auf der Breslev-Seite

David Kraus, Rabbiner, M.A in Psychologie - Integrative Psychotherapie | Dipl. Paar- und Familientherapeut | Dipl. Pädagogischer Elternberater | Rabbiner der Jüdisch-Chassidischen Kultusgemeinde Breslev Deutschland / Israel mit Sitz in Hanau, sie ist die erste ihrer Art

Jerusalem - Regensburg - Jerusalem

David Kraus ist 1982 in Jerusalem geboren. Im Alter von nur 12 Lebenstagen zog er mit seinen Eltern nach Regensburg, in die Hauptstadt der bayerischen Oberpfalz, wo er seine Kindheit und Jugend verbrachte. Mit 24 begann dann für den damals noch ungläubigen Erfolgsstudenten der Hotelbetriebswirtschaft die Tour: Glauben entdecken! Er wanderte nach Israel aus, um eine Lebenspartnerin zu suchen, und fand dabei nicht nur die Frau fürs Leben, sondern auch den Weg zurück zu Gott.

So führte ihn seine Reise im Jahr 2005 zum ehemaligen Oberrabbiner Israels, bei dem er ein Jahr studierte: Rabbiner Mordechai Elijahu, auch als „Avihem Shel Israel“ bekannt, zu Dt. „Vater aller Israelis“. Danach studierte er zwei Jahre in der Talmud-Hochschule „Tora we Emuna“ bei den Belzer Chassiden. Schließlich lernte er Rabbiner Shalom Arush und Rabbiner Lazer Brody kennen, zwei führende Rabbiner der chassidischen Dynastie von Breslev in Israel und den USA.

Ein Breslever Chassid durch und durch

Rabbiner David Kraus gehört der Dynastie des Rabbi Nachman an, Breslev. Er verbreitet die Emuna - die Kraft des Glaubens -, Spiritualität, Optimismus und Lebensfreude im Sinne einer Strategie, sein Leben auf eine gute Art zu bewältigen sowie Erfolg und Glück im Eheleben, in der Kindererziehung und im Job zu erzielen. Zu seinem Credo gehören: Freude an allem im Leben, die Möglichkeit, alles Positive zu sehen und anzuerkennen sowie Dankbarkeit und Kommunikation. Mit seiner lockeren und fröhlichen Art versteht er es, auch tiefgehende Probleme anzusprechen und zu beleuchten. Sein Publikum ist immer begeistert.

Sein „Handwerk“ gelernt …

Rabbiner David Kraus erwarb seine Qualifikation als Rabbiner durch ein langjähriges Studium an den Talmud-Hochschulen: „Tora we Emuna“ (unter der Führung vom Admor, dem chassidischen Oberrabbiner Yissachar Dov Rokeach, der fünfte und jetzige Rebbe der chassidischen Dynastie von Belz) und „Chut Shel Chessed“ (unter der Führung von Rabbiner Shalom Arush.) Die Rabbiner-Ordination erhielt der charismatische Rabbiner David Kraus vom Beit Din LeMamonot „Mishpat waChesed“.

Rabbiner David Kraus genoss ebenso eine herausragende akademische Ausbildung mit sehr guten Abschlüssen, von der angesehenen Bar Ilan Universität, der psychologischen Abteilung des Erziehungsministeriums vom Staat Israel, der Universität Empresarial, den privaten Lehranstalten Y.N.R, Israeli Association for Marriage & Family Guide und auch von den CMS (Conflict Management Systems) Hochschulen.

Die Familie im Fokus

David Kraus ist ein weltoffener chassidisch-orthodoxer Jude. In seiner Praxis für Paar- und Familientherapie in Jerusalem begegnet er den Menschen, die Hilfe bei ihm suchen, auf Augenhöhe. Mit fundiertem theoretischen Wissen und viel feinsinnigem Gespür für Paar- und Familienkonstellationen macht David Kraus immer wieder das scheinbar Unmögliche möglich und verhilft Familien zu „Shlom bayit“ (harmonisches Zusammensein und häuslicher Friede). Auch dem ein oder anderen verzweifelten Single hat er schon zu seinem „Shidduch“ (Traumpartner/in) verholfen …

Ebenso führt David Kraus an Jerusalemer Schulen therapeutische Gespräche mit Kindern und Jugendlichen und hilft ihnen auf diese Weise wieder Fuß in ihrem Schulalltag zu fassen.

Ein Allround Talent

„Seit ich Sie kenne, habe ich immer ein Lächeln im Gesicht.“, das ist beispielsweise eines der vielen wunderbaren Feedbacks, die David Kraus von seinen Schülern und Fans bekommt. Sein authentisches Erscheinungsbild, seine ausgezeichnete Redegewandtheit und sein überzeugungsstarkes, sympathisches Auftreten erzeugen eine Motivation mit Wirkung und eine Performance, die in Ihnen unvergessliche Eindrücke hinterlässt.

David Kraus war Co-Founder der größten deutschsprachigen jüdischen Website: www.breslev.co.il – mit monatlich 16.000 Besuchern. Zudem übersetzt er auch jüdische Literatur.

Rabbiner David Kraus sieht sich auch als Vermittler in der Förderung der Verständigung und der gegenseitigen Achtung zwischen Juden und Nichtjuden. "Wir sollten alle im Licht unserer Überzeugungen für den Frieden untereinander einstehen, unabhängig davon, wo wir herkommen, zu welcher Fraktion wir "stehen" oder wer uns gerade regiert.", so Rabbiner Kraus.

Quelle (Abruf 21. November 2019)

Weblinks (kleine Auswahl)


Dieser Artikel / Artikelstub / diese Liste wurde in Jewiki verfasst und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor / diese Autorin maßgeblich beteiligt war: 2.679 Artikel (davon 1.551 in Jewiki angelegt und 1.128 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.