Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Bourges

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die französische Stadt Bourges.
  • Für den französischen Politiker Yves Bourges siehe Yvon Bourges.
  • Für den französischen Autor Élémir Bourges (1852–1925) siehe Élémir Bourges.
Bourges
Wappen von Bourges
Bourges (Frankreich)
Einwohner Zahlenformat
Bourges
Region Centre
Département Cher
Arrondissement Bourges
Kanton Hauptort von 5 Kantonen
Koordinaten 47° 5′ N, 2° 24′ O47.0836111111112.3955555555555146 Einwohner Zahlenformat Koordinaten: 47° 5′ N, 2° 24′ O
Höhe 146 m (120–169 m)
Fläche 68,74 km²
Einwohner Vorlage:Metadaten Einwohnerzahl FR-18 (Fehler: Ungültige Zeitangabe)
Bevölkerungsdichte Fehler im Ausdruck: Nicht erkanntes Satzzeichen „[“ Einw./km²
Postleitzahl 18000
INSEE-Code
Website www.bourges.fr
.

Bourges [buʁʒ] ist eine Stadt mit Vorlage:Metadaten Einwohnerzahl FR-18 Einwohnern (Stand Vorlage:FormatDate: Ungültiger Wert ("0-0-0") für das Datum! Vorlage:FormatDate/Wartung/Error) in Frankreich. Sie ist Hauptstadt des Départements Cher in der Region Centre und Sitz eines Erzbistums.

Geografie

Die Stadt liegt an der Mündung des Flusses Auron in die Yèvre, sowie am aufgelassenen Canal de Berry.

Bourges liegt nur einige Kilometer entfernt von der theoretischen Mitte Frankreichs.

Geschichte

Bourges ist nach dem gallischen Stamm der Bituriger benannt. Im Altertum hieß die Stadt, die der Hauptort dieses keltischen Stammes war, Avaricum (bzw. Avaric auf keltisch). Hier siegte Caesar im Jahr 52 v. Chr. gegen die aufständischen Gallier unter Vercingetorix in der Schlacht um Avaricum. Eine Weiheinschrift für den gallo-römischen Gott Mogetius wurde entdeckt. Im Mittelalter war Bourges Sitz einer Grafschaft und ab dem 14. Jahrhundert Hauptstadt des Herzogtums Berry.

Sehenswürdigkeiten

  • Die bedeutende gotische Kathedrale Saint-Étienne (erbaut 1195–1255) gehört seit 1992 zum Weltkulturerbe der UNESCO. St.-Etienne ist eine fünfschiffige Basilika ohne Querschiff mit doppeltem Chorumgang. Einzigartig sind die Glasmalereien aus dem 13. Jahrhundert sowie die innovative Gewölbekonstruktion. Bedeutsam sind ferner die Portale der Westfassade.
  • Palais Jacques-Cœur, gotische Residenz für den Finanzminister Karls des VII. Jacques Cœur erbaut.
  • Hôtel Lallemant, Renaissancepalais
  • Schöffenpalais
  • Klassizistische Gebäude aus dem 17. und 18. Jahrhundert
  • Fachwerkhäuser aus dem 15. und 16. Jahrhundert
  • Gallo-Römische Stadtmauer
  • Kirchen Notre-Dame und Saint-Bonnet
  • Porte Saint-Ursin, Überrest einer romanischen Stiftskirche

Weitere Museen

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Stadt


Städtepartnerschaften

Weblinks

 Commons: Bourges – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Bourges aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.