Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Benutzer:Michael Kühntopf/Axtmord in Limburg

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

„Zum grauenhaften Axtmord in Limburg am 25.10.2019:

Bei dem Vorfall in Limburg ist einiges faul. Ich habe nun ziemlich viel Foto- und Filmmaterial dazu gesehen und analysiert.

Der Audifahrer und Mörder (34) hat seine Frau (31) zunächst angefahren/überfahren/mitgeschleift?

Man sieht die Frau nur hinter dem Wagen liegen zum Schluss. Schon absolut leblos, wie eine Puppe, nicht ausgeschlossen, dass es tatsächlich eine Puppe ist.

Ein Mensch ist für das Auto ein "weiches Ziel", woher soll also bei einem Aufprall vorne die Beschädigung hinten am Wagen kommen, woher der Pulverdampf beim Öffnen der Kofferraumhaube? (von den ausgelösten Airbags?)

Wenn er sie auf den 30 Metern bis zum Haltepunkt des Wagens irgendwo angefahren hat, dürfte sie nicht am Ende des Weges hinter dem Fahrzeug liegen. Wenn er sie überfahren hat, ebenfalls nicht. Ein Mitschleifen ist äusserst unwahrscheinlich und bei der Position der liegenden Frau, die man im Video sieht, nahezu ausgeschlossen.

Definitiv ist der Winkel, in dem das Fahrzeug zum Schluss steht, UNMÖGLICH, wenn man sich mit der Topographie des Ortes, von dem auch viele Luftaufnahmen vorliegen, vertraut macht. Zumal die Beschädigung vorne nach dem Frontalaufprall - kerzengerade steht das Fahrzeug - eine höhere Geschwindigkeit zwingend voraussetzt.

Diese Position des Fahrzeugs bekommt man NIEMALS mit schneller Fahrt hin, sondern höchstens mit mehrmaligem Rangieren auf dem engen Grundstück neben der Strasse, was dann aber eine hinreichend hohe Geschwindigkeit für den Mauer-Crash vorne bei dem zu erkennenden Schadensbild ausschliesst.

Wenn die Frau noch nicht tot war, als sie am Boden lag, lässt sie sich nicht regungslos den Schädel zerhacken, und auch ein lebloser Körper zeigt beim Eintreffen der heftigen Schläge Bewegungen an anderen Körperteilen als nur dem Kopf. Eine Puppe nicht. Das durch mehrere Bearbeitungsstufen gegangene Handyvideo ist ausreichend unscharf, um über diese wichtigen Details Aufschluss zu geben.

Zur Fahrzeugposition noch: Hinter dem Fahrzeug befindet sich ein unbeschädigter Metallzaun. Wie soll das gehen? Wurde der nachträglich aufgebaut? Oder ist der Audi gleichzeitig ein Hubschrauber?

Machen wir es kurz: Von den Attentaten, die man uns hier laufend präsentiert (u. a. Breitscheid-Platz, Münster, Halle, Limburg 1, Limburg 2 ...), scheint ein hoher Prozentsatz getürkt, false flag oder zumindest sehr viele Details, die man uns verkaufen will, scheinen unwahr zu sein. Das, was man sieht, stimmt kaum, ist unlogisch, passt nicht zusammen.

Was man hingegen wissen könnte und müsste, erfährt man gar nicht oder vielleicht erst Jahrzehnte später.“

[1]
  1. Veröffentlicht am 27. Oktober 2019 u. a. auf facebook und VK