Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Benutzer:Messina/Wikipedia:Schiedsgericht/Anfragen/Aufhebung der Benutzersperrung user:Messina

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Benutzer:Messina/Wikipedia:Schiedsgericht/Anfragen/Aufhebung der Benutzersperrung user:Messina

Die Begründung des user:Theggaz ist bar jeglicher sachlichen Grundlage: Hier dessen Begründung


1.) Zitat " Messina ist in letzter Zeit regelmäßig durch Regelverstöße aufgefallen, wurde wiederholt angesprochen und auch gesperrt" (Quelle Theghaz 16:43, 30. Okt. 2012 ). Einwand meinerseits, dadurch wird mir wohl antiautoritäre Einstellung unterstellt. Dies ist mE bereits ein PA. Dazu hätte ich gerne Diff-Links. Man sollte dazu auch den Kontext beachten. Meiner Meinung nach bin ich ein Mobbingopfer.

2.) Zitat "Gegen andere Bentuzer gerichtete Prangerseiten in seinem BNR wurden administrativ entfernt."(Quelle Theghaz 16:43, 30. Okt. 2012 ) Auch dies war sehr umstritten. Allein die Art der Löschung 3er Unterseiten war umstritten, innerhalb einer VM, die zuerst garnicht darauf gerichtet waren (http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Wikipedia:Vandalismusmeldung&oldid=108794648#Benutzer:Messina (erl.). Meiner Meinung nach war auch in diesem Fall ein Mobbingopfer. Analog wie Benutzer:Jergen/Test2 habe ich mir dasselbe Recht zugestanden eine SG-Vorbereitungsseite Benutzer:Messina/BNR-Seite in Vorbereitung für eine SG-Anfrage nach Vorbild Benutzer:Jergen Test2 zu machen. (Diese wurde gelöscht, aber dann in der LP wiedergehergestellt worden). Mir wurde dort ein P.A. -Vorwurf gemacht, den ich so nicht nachvollziehen konnte. Begründung ich habe auf Zeugenaussagen verlinkt, die bezeugten, dass ich ein Mobbingopfer bin. Wenn diese Aussagen und Bewertungen der Zeugen meines Kontrahenten den WP-Tatbestand des "PA" erfüllen, so war mir das nicht bekannt und wieso wurden diese nicht belangt. Ich habe diese ausschließlich als Zeugenbeweis genutzt.


3.) Zitat:"Trotzdem unterstellt er Xocolatl mit dem beanstandeten Edit erneut Sockenpuppenmissbrauch."(Quelle Theghaz 16:43, 30. Okt. 2012 ) Weiß ich nicht ob es den sanktionswürdigen WP-Tatbestand des "Sockenmißbrauch" erfüllt, gibt es nicht sog. WP-legale Arbeitssocken? . Da ich gesehen habe, dass mein Kontrahent (Ex-Admin) eine lange Liste mit solchen Vermutungen auf einer seiner Benutzerseiten führte und führt Benutzer:Jergen/Zoo, erschien mir das legal. (Zitat "Jener Kollege hatte einst auch schon eine Seite mit meinem Namen, den er in Verbindung mit diversen Sockenpuppen und IPs gestellt hat" user Schmelzle 02:58, 2. Okt. 2012 (CEST) Was ich aber nicht richtig finde, ist dass meine Vorarbeit zu Israel und die Bombe in einer Art "Nacherzählung" im Konjunktiv verwendet wird und dann der Anspruch erhoben wird, als "Hauptautor" sein Veto einlegen zu dürfen. Es sind gravierene Faux-pas bei der sog. "Nacherzählung" durch diese sog. "Artikelentwurfs-IP" schlicht durch mangelndes Backgroundwissen zur Doku entstanden. Weiter möchte ich hier auf Amberg verweisen, der sagte. "Das aktuell Gemeldete war, dass nach der Erwähnung einer IP in Klammern ein Benutzername und dahinter ein Fragezeichen stand. Dies war durch Entfernung bereinigt worden. Eine 7-Wochen-Sperre aus diesem Anlass ist außerhalb jeder Verhältnismäßigkeit und ohne jede Präzedenz, auch bei Berücksichtigung des Sperrlogs" (Quelle Amberg 16:24, 30. Okt. 2012 ). Dieser bringt als Argument die mangelnde Verhältnismäßigkeit und einen mangelnden Präzendenzfall an. Ein weiteres Zitat "Sperre von einem Monat oder mehr wegen eines in Frageform angedeuteten Verdachts, dass eine IP-Adresse zu einem angemeldeten Benutzer gehöre, wäre völlig außerhalb jeder Verhältnismäßigkeit. Für kumulativ begründete Sperren ist die VM nicht zuständig; dafür gibt es BSV. Damit drohen Messinas Gegner seit Monaten, ohne aber konkrete Schritte in die Richtung zu unternehmen" (Quelle Amberg 23:28, 29. Okt. 2012 ).